James zum „lasten“ Mal in Bremen

Von
James Last gibt auch mit 85 Jahren auf 
der Bühne immer noch Vollgas. Foto: Polydor

Oooor – wie traurig. Unser Hansi, James Last, spielte zum letzten Mal in seiner, unserer schönen Hansestadt. Da war Wehmut programmiert.

Aber so wie man Hansi kennt, hat er allen die Traurigkeit mit seinem unverkennbaren Happy-Sound aus der Seele getrieben.

 

Trübsal blasen kommt nicht in Frage

Für den 85-Jährigen kam Trübsalblasen sowieso nicht in Frage: „Beim Konzert selbst steht für mich nicht der Abschied im Mittelpunkt. Das einzig Wichtige ist, dass meine Fans, meine Freunde und ich, wir alle zusammen, eine gute Zeit und eine tolle Show haben.“

 

Legende hört er gar nicht gern

Okay, da müssen wir uns schon wieder beherrschen, um nicht hemmungslos loszuflennen. Aber wir wollen uns jetzt zusammen reißen und einfach nur dankbar sein, dass diese Legende teil unserer Stadt ist. Hoffen wir mal, dass er das nicht liest, denn: Legende hört er gar nicht so gern. Es entspricht einfach nicht seiner hanseatischen Bescheidenheit.

So ist er immer bescheiden, freundlich und vor allem der großzügigste Bandleader der Welt. Er sorgte immer dafür, dass es seinen Musikern gut geht. Man munkelt, er meint es derart gut, dass am Ende einer seiner stets ausverkauften Tourneen gar nicht mehr so viel für ihn selbst übrig blieb.

 

Happy Sound forever

Lieber Hansi, wir wünschen dir einen tollen Ruhestand. Und solltest du doch wieder Konzerte geben wollen, nur zu. Dann war die aktuelle eben die erste letzte Last-Tour gewesen. Happy Sound forever!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar