2014 wurden in Bremen 5.984 Räder geklaut

Von
Die Aktion findet am Bischofsnadeltunnel statt. Foto: av

Beamte des Polizeireviers Innenstadt geben Interessierten von Montag bis Mittwoch Tipps zur Diebstahlprävention von Rädern. Die Aktion gegen den Fahrradklau findet am Bischofsnadel-Tunnel statt.

Im Jahr 2014 wurden in der Stadt Bremen 5.984 Fahrräder gestohlen, davon 1.055 im Bereich der Innenstadt. Das bedeutet, dass im Durchschnitt täglich drei Fahrräder im Innenstadtbereich entwendet werden.

Räder registrieren lassen

Die Polizei Bremen empfiehlt, neue und gebrauchte Fahrräder kostenlos registrieren zu lassen. Dies schreckt Diebe ab, da die Räder sich kaum weiterverkaufen lassen. Der Aufkleber erleichtert es zudem der Polizei, Fahrraddiebe bei Kontrollen zu überführen.

Fahrräder sollten mit einem guten Schloss nach Möglichkeit an einem festen Gegenstand angeschlossen werden. Die Polizei empfiehlt Schlösser mit einem VdS-Siegel. Diese haben in besonders umfangreichen Tests Aufbruchsversuchen mit gängigen Methoden standgehalten. Dunkle und abgelegene Abstellorte sollten gemieden werden.

Viele Diebstähle im Innenstadtbereich

Die Fallzahlen beim Fahrraddiebstahl liegen gerade im Bereich der City seit längerer Zeit in einem erhöhten Bereich. Erfahrungsgemäß steigen die Zahlen mit Beginn der warmen Witterung noch einmal spürbar an. Das Revier Innenstadt wird deshalb im Rahmen des „Bremer Fahrradfrühling“ in der nächsten Woche Fahrradkontrollen im Bereich Innenstadt durchführen und dabei insbesondere auch zum Thema Diebstahlsprävention informieren.

Hierzu wird die Polizei während der Kontrolle für die Bürgerinnen und Bürger Tipps zur Vorbeugung des Fahrraddiebstahls und Informationen zu Schlössern bereithalten sowie eine Fahrradregistrierung anbieten.

Aktion der Polizei von Montag bis Mittwoch

Die Aktion wird nächste Woche von Montag bis Mittwoch (20. bis 22. April) und am Montag, 24. April, jeweils in der Zeit von 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr, im Bereich Bischofsnadel/Bischofstor stattfinden. Wer sein Fahrrad registrieren lassen möchte, wird gebeten, neben dem Fahrrad eine Kaufquittung und einen Personalausweis mitzubringen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.