130 neue Plätze für Flüchtlinge in der Neustadt

Von
Die geplante Unterkunft befindet sich an der Grünenstraße.

Der Beirat Neustadt stimmte Dienstagabend für die Unterbringung von bis zu 130 Flüchtlingen – Familien oder alleinstehende Erwachsene – in einer noch zu schaffenden Einrichtung an der Grünenstraße.


Träger wird voraussichtlich die Innere Mission sein, die sich mit etwa dreieinhalb Vollzeitstellen um die Flüchtlinge kümmern soll. Petra Kodré aus dem Sozialressort betonte: „Wir befinden uns noch ganz am Anfang der Verhandlungen.“ Bislang gibt es noch nicht einmal einen Mietvertrag für das Objekt.

Vor der Abstimmung hatte Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) bekannt gegeben, dass Bremen für dsa laufende und das kommende Jahr weitere 11,4 Millionen Euro zum Ausbau von Flüchtlings-Gemeinschaftsunterkünften zur Verfügung stellen wird: „Nach wie vor bleibt es unser erstes Ziel, Flüchtlingen eigene Mietwohnungen anzubieten. Trotzdem müssen wir die Aufnahmekapazitäten unserer Einrichtungen weiter erhöhen.“

Zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge umgezogen

Der Andrang bei der Beiratssitzung war groß.Fotos: Hirsinger

Am Montag war zudem die neue Zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge (ZAST) an der Alfred-Faust-Straße (Kattenturm) in Betrieb genommen worden. Der alte Standort an der Steinsetzer Straße (Habenhausen) wird jedoch vorerst nicht geschlossen. Dort sollen zukünftig vor allem unbegleitete,  minderjährige Flüchtlinge untergebracht werden.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.