Nord-Derby SV Werder gegen HSV steht bevor

Nord-Derby SV Werder gegen HSV steht bevor

Von
Beim vergangenen Nord-Derby in Bremen: Die Polizei  muss die Fans auseinander halten
Beim vergangenen Nord-Derby in Bremen: Die Polizei
muss die Fans auseinander halten. Foto: Schlie

Sonntagnachmittag treffen im Weserstadion um 15.30 Uhr der SV Werder und der HSV aufeinander. Das Spiel ist seit Wochen ausverkauft. Die Zeichen stehen auf Sturm, für den HSV geht es ums Überleben in der 1. Bundesliga.

Beim vergangenen Nord-Derby in Bremen, am 1. März 2014, kam es zu tumultartigen Szenen und Ausschreitungen, nachdem Werder 1:0 gewonnen hatte. Die berittene Polizei hatte beispielsweise am Weserdeich alle Mühe, randalierende HSV-Fans von aggressiven Werder-Anhängern zu trennen.

Die Polizei scheint diesmal gerüstet zu sein: Rund 1000 Beamte aus Bremen und anderen Bundesländern sollen für die Sicherheit bereitstehen. Die HSV-Fans werden vom Hauptbahnhof, Ausgang Bürgerweide, mit Bussen zum Stadion gebracht.  Ab 11 Uhr geht es mit Behinderungen los. Das gilt natürlich den auch ganzen Nachmittag rund ums Stadion.

Rund um das Stadion sollen die Fan-Lager erstmals bei einem Fußball-Bundesligaspiel durch Sichtschutzwände getrennt werden, wie Radio Bremen berichtet. Damit will die Polizei gegenseitige Provokationen verhindern

Die Bremer Polizei appelliert an alle Fans, sich für den Sport und gegen Gewalt einzusetzen.

Lesen Sie am Sonntagnachmittag die Live-Berichterstattung hier auf unserem Bremen-Blog.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar