Bruchpilot – Feuerwehr rettet Falke aus Schornstein

Von

Der Bruchpilot Wanderfalke musste von
Einsatzkräften gerettet werden.
Fotos: Feuerwehr

Zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion rückten Einsatzkräfte der Bremer Feuerwehr am Abend des Pfingstmontages aus. Ein gefiederter „Bruchpilot“ war in einen Schornstein der umgedrehten Kommode auf dem Stadtwerder gestürzt und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien. Der junge Wanderfalke hatte sich bei seinem rasanten Sturzflug offenbar verschätzt.

Nachdem ein swb-Mitarbeiter den Zugang zum Gebäude ermöglicht hatte, konnten die Feuerwehrleute zur Tat schreiten und den geschützen Vogel durch einen Revisionsschacht bergen. Der Bruchpilot wurde einem Falkner zur weiteren Versorgung übergeben.

Der Falke mit seinen Rettern.

Feuerwehr musste am Abend des Pfingsmontages häufig ausrücken

Neben dieser Rettung hatten die „Freunde und Helfer“ am Montag viel zu tun. Zum Großbrand in Brinkum mussten viele Bremer Feuerwehrleute ausrücken.

Die „Daheimgebliebenen“ hatten es eher mit kleinen Einsätzen zu tun. Auf dem Bauernhof an der Stuhmer Straße war ein Futtertrog in Brand geraten. Auf der Waller Heerstraße wurde etwas später ein Mann von Feuerwehrleuten reanimiert. Aus Findorff wurde um 19.30 Uhr ein Feuer gemeldet.
Im Treppenhaus eines Mietshauses hatte es nach Rauch gerochen. Angebranntes Essen war der Grund.

Kurz nach diesem Einsatz wurde eine ungewöhnliche Rauchentwicklung aus einer Parzelle im Gete-Viertel gemeldet. Vor Ort stellen Feuerwehrleute fest, dass ein Mann in einem Schuppen etwas in einem Ofen verbrannt hatte. Dabei hatte er so viel Rauch eingeatmet, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.