Kleingärtner: Feiern für den guten Zweck

Kleingärtner: Feiern für den guten Zweck

Von
Karla Mann engagiert sich für die DGzRS.            Foto: Schlie

Seit vier Jahrzehnten wird ganz in der Nähe des Flughafens und der Bremer Landesgrenze gejätet, gebuddelt und geschnitten: Die Parzellisten würden sich über gärtnerfreudigen Nachwuchs freuen. Denächst feiern die Gartenfreunde Süd runden Vereinsgeburtstag.„Im Schrebergarten ist alles noch so, wie es sich der Liebe Gott gedacht hat“, erklärt Karla Mann mit einem Schmunzeln. Die Parzellistin mit den Wurzeln in Ostdeutschland fügt hinzu: „Wenn man sich um seine Pflanzen bemüht, hat man eine gute Ernte und wenn nicht wahrscheinlich keine.“

Seit dem Jahr 2002 sind Mann und ihr Mann Mitglieder bei den Gartenfreunden Süd, einem Obervielander Schrebergartenverein, der sich in Unmittelbarer Nähe von Flughafen und Landesgrenze befindet.
Und weil ihr die Laubenpieper-Gemeinschaft sehr ans Herz gewachsen ist, beteiligt sich Karla Mann auch an den Vorbereitungen zum diesjährigen, runden Vereinsgeburtstag. „Die Gartenfreunde Süd werden in diesem Jahr 40. Das soll nicht einfach nur gefeiert werden. Wir haben uns entschieden, dass bei diesem Anlass auch Geld für einen guten Zweck gesammelt werden soll.“

Sammlung für die DGzRS

Zunächsteinmal wird am 6. Juni aber im Vereinsheim gefeiert. Alle Mitglieder und kleiner Anhang sind zu leckeren Drinks, Snacks und Musik geladen. Doch wenn die Feier richtig in Gange ist, soll ein Hut herumgehen. „Wir haben uns entschieden, das Geld anschließend der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger zu spenden“, erklärt Mann und ergänzt: „Es ist eine wirklich unterstützenswerte Organisation.“

Das findet auch die Vorsitzende der Gartenfreunde Süd, Birgit Winkelmann-Habermann: „Ich habe persönlich sehr gute Erfahrungen mit der DGzRS gemacht. Als ich mit vielen anderen im Jahr 2010 von einem Tornado auf der Helgolander Dühne  überrascht wurde, waren die Helfer sehr schnell zur Stelle.“

Die Vorsitzende freut sich bereits heute sehr auf die Feierlichkeiten: „Ich denke es wird eine super Stimmung werden. Nicht zuletzt, weil es uns gelungen ist, etliche Gründungsmitglieder zum Kommen zu bewegen.“
Zu den Gartenfreunden Süd zählen mehr als 150 Parzellen und eine Bienenparzelle.  Die Mitglieder sind zwischen 20 und 80 Jahre alt und kommen aus allen Bereichen der Gesellschaft. Mann: „Bei uns gibt es Ärzte genauso, wie Verkäufer. Wir sind immer an Nachwuchs interessiert. Menschen, die sich für das Gärtnern bei uns interessieren, können sich gerne melden.“

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 49 46 95 bei der Vorsitzenden Birgit Winkelmann-Habermann.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar