Update: Bombe erfolgreich gesprengt

Von

Bombenfunde gehören in Bremen zur „Normalität“. Foto:av

Eine englische Fünf-Zentner-Bombe, die gestern im Hemelinger Gewerbepark an der Europaallee gefunden wurde, sorgte heute für Aufregung.
Das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg mit Langzeitzünder konnte wegen einer Ausbausperre nicht entschärft werden und wurde deshalb vom Sprengmeister der Bremer Polizei, Peter Seidel, erfolgreich gesprengt.


„Das ist die gefährlichste Bombe, die ich je gesehen habe. Sie ist gefährlicher als die, bei der in Hannover drei Menschen tragisch zu Tode gekommen sind“, sagte Seidel. Für die Sprengung wurde Erde auf die englische Bombe geschüttet. Sowohl die Bahnstrecke als auch die A1 waren zuvor für gut eine Stunde vollständig gesperrt worden. Ein Sicherheitsradius von rund 300 Metern musste eingehalten werden. Einige Gebäude im Gewerbegebiet wurden evakuiert.

„Wir sind froh, dass die Sprengung so gut verlaufen ist“, erklärte Seidel nach der Sprengung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar