A27 bei Bremen: 23-Jähriger “fliegt” mit Auto auf die Gegenfahrbahn

Von
Ein schwerer Unfall ereignete sich auf 
der A27.
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und drei Schwerverletzten kam es am Dienstag auf der A27, Auffahrt Überseestadt. Ein Auto war in den Gegenverkehr “geflogen”.
Der 23-jährige Fahrer prallte mit überhöhter Geschwindigkeit in der Rechtskurve der Autobahnauffahrt gegen die Betonabsperrung, hob regelrecht von der Fahrbahn ab und flog in die Gegenfahrbahn. Sein Auto drehte sich dabei und kollidierte während seines Fluges mit einem BMW, dessen 75 Jahre alter Fahrer auf der Gegenfahrbahn des Autobahnzubringers unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Fahrzeug in ein Taxi geschleudert. 
Der 23-Jährige landete anschließend mit seinem Pkw auf dem Fahrzeugdach im Grün neben der Fahrbahn. Alle Fahrer sowie die Beifahrer wurden hierbei zum Teil schwer verletzt. Sie wurden in Bremer Krankenhäuser gebracht. Ein Großaufgebot an Rettungskräften sowie Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz

Der Sachschaden beträgt mindestens 40.000 Euro.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.