Delmenhorster Wirtschaftsförderung schreibt Citymanagerstelle aus

Von

Die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau kann beginnen. Der Aufsichtsrat der Delmenhorster Wirtschaftsförderunggesellschaft hat einen Ausschreibungstext für die Einstellung eines Citymanagers (m/w) verabschiedet. Das Anspruchsprofil an die Bewerberinnen und Bewerber ist hoch. Der künftige Stelleninhaber soll die Innenstadt beleben und nachholen, was in den vergangenen zehn Jahren versäumt worden ist.
„Citymanagement gehörte nicht zu den Aufgaben der Wirtschaftsförderung“, erklärte Axel Langnau, Geschäftsführer der neuen Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft  mbH (DWFG). Das sei vor der Ausgliederung der Wirtschaftsförderung aus der Stadtverwaltung und der gleichzeitig erfolgten Verschmelzung mit der Stadtmarketing GmbH Aufgabe der Stadtmarketinggesellschaft gewesen. Dort habe man es aber in den vergangenen zehn Jahren nicht geschafft, die Aufgaben zu erfüllen, so Langnau.

Das soll sich nun ändern. Bereits mit dem Haushalt 2014 war die Einrichtung einer Citymanagerstelle vom Rat genehmigt worden. Mit der Besetzung wollte man aber warten, bis die neue Gesellschaft ihren Betrieb aufgenommen hat, um die Person nicht erst bei der Stadt anstellen und dann in die neue Gesellschaft überleiten zu müssen.

 

Bewerber sollen Erfahrung mitbringen

Zu den Aufgaben der DWFG gehört nun
auch das Citymanagement. Foto: Konczak

Erwartet wird von den Bewerber neben einem abgeschlossenen Studium insbesondere Erfahrung im Citymanagement. „Wir wollen jemanden aus der Praxis“, sagt Langnau. Der oder die Gesuchte müsse das Geschäft schon können. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Entwicklung eines Marketingkonzeptes für die City zur Erhöhung der Attraktivität und Steigerung der Verweildauer in der Innenstadt. Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Kommunikation mit Bewohnern, Kaufleuten, Handelsketten Immobilieneigentümern und Verwaltung. Außerdem soll ein Flächenmanagement zur Unterstützung der Immobilienbesitzer aufgebaut werden. Dieses soll sich nicht auf die Erfassung von Leerständen beschränken.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. August.  Die Entscheidung über die Einstellung trifft der Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Zuvor wird Langnau mit Unterstützung der Beratungsfirma CIMA eine Vorauswahl treffen. Drei bis fünf Kandidaten sollen sich dann dem Aufsichtsrat vorstellen. Ziel ist dass der Citymanager möglichst noch zum Ende des Jahres seine Arbeit in Delmenhorst aufnimmt. Doch: „Qualität geht vor Zügigkeit“, erläutert Langnau. Letztlich sei der Eintrittstermin von der Verfügbarkeit des Bewerbers abhängig.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.