Neue Bello-Box im Wollepark in Delmenhorst

Von




Quartiersmanagerin Wiebke Machel, Fachbereichsleiter Fritz
Brünjes, Bello-Box-Pate und Hundehalter Holger Painran
sowie Wolleparkbewohner Vladimir Jäger (v.l.) und Butscher
freuen sich über die neue Einrichtung.                Foto: Konczak


Hundehalter übernimmt Patenschaft für die erste Bello-Box im Wollepark. Zehn weitere Tüten-Spender für Hundekot sollen im Delmenhorster Stadtgebiet aufgestellt werden.

Butscher ist einer der Hunde, dessen Hinterlassenschaften man nicht im Wollepark finden wird, obwohl er dort gerne unterwegs ist. Sein „Herrchen“ geht mit gutem Beispiel voran. Butschers Halter Holger Pairan ist Pate der ersten Bello-Box im Wollepark. Am heutigen Donnerstag wurde ihm offiziell der Schlüssel für die Einrichtung übergeben. Er wird künftig in Kooperation mit dem Nachbarschaftsbüro dafür sorgen, dass der Behälter regelmäßig mit Tüten für Hundekot aufgefüllt wird. Gassi-Geher, die sehen, dass keine Tüten mehr vorhanden sind oder die Bello-Box beschädigt wurde, können dies zudem im Nachbarschaftsbüro an der Westfalenstraße melden. Holger Pairan wird dann die notwendigen Maßnahmen in die Wege leiten, damit Hundehalter wieder problemlos Tütchen ziehen können, um die Köttel ihrer Vierbeiner zu entsorgen. Geleert wird der Kasten von der ADG.

Die Bello-Box am Weg zwischen der Wiese und dem See im Wollepark ist bereits die zweite ihrer Art in Delmenhorst. Das erste Exemplar, damals gespendet von der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), befindet sich in dem kleinen Park Am Grünen Kamp. Die Patenschaft für den Kasten haben Schüler der dortigen Grundschule übernommen.
 

Weitere Bello-Boxen sollen im Delmenhorster Stadtgebiet aufgestellt werden



Derweil hat die Stadt zehn weitere Bello-Boxen bestellt, die unter anderem bei der Stadtkirche, auf der Hundewiese an der Bismarckstraße, am Bootsverleih und an der Bogenbrücke in der Graft sowie an der Parkanlage an der Elbinger Straße in Düsternort aufgestellt werden sollen. Auch am Freizeitpark Nord/Bungerhof, an der Picasso-Allee im Neuen Deichhorst und an der Grünanlage an der Wielandstraße sollen Behälter folgen – eventuell auch am Hasportsee und am Tiergarten. „Wir hoffen, dass das System funktioniert, gegebenenfalls müssen wir den einen oder anderen Standort verändern“, sagt Fritz Brünjes, städtischer Fachbereichsleiter für Planen, Bauen, Umweltschutz, Landwirtschaft und Verkehr.
 

Hundekotbeutel für ein besseres Miteinander unter den Nachbarn


Für die Nachbarn im Wollepark jedenfalls, ist die neue Bello-Box ein großer Gewinn: „Wir wünschen uns ein besseres Miteinander zwischen den Hundehaltern und den anderen Nutzern des Parks“, sagt Wiebke Machel, Quartiersmanagerin im Nachbarschaftsbüro Wollepark. Allerdings – da sind sich alle Verantwortlichen einig – funktioniere das nur, wenn die Bürger das auch wollen.
 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.