Zweiter Räuber nach Kiosküberfall in Walle gefasst

Von
Polizeieinsatz in Bremen Foto: WR

Die Bremer Polizei kann einen Erfolg verbuchen: Nach dem Kiosküberfall in Walle konnte jetzt der zweite Täter ermittelt und festgenommen werden. Er war geflüchtet – Hinweise aus der Bevölkerung halfen aber, ihn zu finden.

Bremer Polizeibeamte hatten Mitte September den flüchtenden Räuber in Walle festgenommen. Der 23 Jahre alte Täter hatte mit einem Komplizen einen Kiosk überfallen und eine Angestellte mit Drogenspritzen bedroht. Er sitzt seitdem in U-Haft.

Seinem Mittäter gelang zunächst noch die Flucht. Die Polizei konnte ihn jetzt aber ermitteln und am Mittwoch festnehmen. Ein Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den “polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getretenen 29-Jährigen”, wie die Polizei mitteilt.

Heiße Spur führte zur Wohnung

Nach der Veröffentlichung über den Kioskraub gingen bei der Polizei zahlreiche Hinweise zu dem flüchtigen Komplizen ein, berichten die Beamten. Eine heiße Spur rückte einen 29 Jahre alten Bremer in das Visier der Ermittler. Seine Wohnung wurde durchsucht.

Dabei konnten die Einsatzkräfte weiteres Beweismaterial beschlagnahmen. Wegen Fluchtgefahr wurde ein Haftbefehl ausgestellt. Er wurde festgenommen und “der Justizvollzugsanstalt zugeführt”, so die Polizei.

Lesen Sie mehr im Bremen-Blog: StartseiteNachrichtenPolizeimeldungen

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.