Bürgermeister und Schirmherr Torsten Rohde (rechts) stellte das Konzert gemeinsam mit Jürgen Langenbruch (von rechts) vom Rotary Club Worpswede, Linda Tscheu vom Rotary Club Osterholz-Scharmbeck, Gabriele von Lessel-Drettmann vom Förderverein des Lions Clubs Osterholz, Wilfried Heckmann von der Logistikschule der Bundeswehr, Dittmar Schreyer vom Rotary Club Osterholz und Wilfried Kalski vom Förderverein des Lions Clubs Osterholz vor. Foto: Bosse Bürgermeister und Schirmherr Torsten Rohde (rechts) bei der Vorstellung des Heeresmusikkorps -Konzerts. Foto: Bosse
Wohltätiges Konzert

Viel mehr als nur Marschmusik in der Stadthalle

Von
Dass ein Militärorchester weitaus mehr im Repertoire hat als Marschmusik, will das Heeresmusikkorps Hannover kommenden Mittwoch in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck unter Beweis stellen. Auch Rock und Pop können sie.

Das Heeresmusikkorps kommt: „Man muss ganz klar sagen: Die Besucher erwartet ein bunter Reigen an Musik“, betont Dittmar Schreyer. Der Präsident des Rotary Clubs Osterholz stellte das Programm des mittlerweile zwölften Wohltätigkeitskonzerts am Donnerstag gemeinsam mit Vertretern der Rotary Clubs Osterholz-Scharmbeck und Worpswede sowie des Fördervereins des Lions Clubs Osterholz vor. Mit im Boot der Veranstalter ist zudem der Kreislandfrauenverband.

Für Mittwoch, 11. Mai, laden sie zum nächsten Wohltätigkeitskonzert in die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck ein. Ab 19.30 Uhr spielt dort dann das Heeresmusikkorps Hannover der Bundeswehr.

Heeresmusikkorps auch in Rock und Pop firm

Genau wie Dittmar Schreyer betonte auch Osterholz-Scharmbecks Bürgermeister Torsten Rohde, der die Schirmherrschaft übernommen hat, „dass das viel mehr als Marschmusik ist. Ich war bei meinem ersten Besuch auch überrascht.“ Die Musiker seien durchaus auch bei Rock- oder Popsongs firm.

Das Heeresmusikkorps, bestehend aus rund 50 sinfonischen Blasmusikern, spielt unter der Leitung von Hauptmann Harald Sandmann. Wer bereits Tickets erworben hat, solle sich nicht wundern. Darauf sei nämlich noch Oberstleutnant Martin Wehn als Dirigent genannt. Die Änderung habe sich kurzfristig ergeben.

Veranstalter hoffen auf Spenden nach dem Konzert

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 10 Euro. Zudem freuen sich die Veranstalter über etwaige Spenden nach Ende des Konzerts. Damit werden traditionell die berühmten guten Zwecke bedient.

In diesem Jahr hat man sich entschieden, den Herbergsverein in Osterholz-Scharmbeck zu unterstützen. Ebenso darf sich die Jugendabteilung der Freilichtbühne Lilienthal über eine finanzielle Förderung freuen. „Die Kinder und Jugendlichen bilden beim Theaterspielen auch ihre Persönlichkeit aus. Bei der Freilichtbühne wird seit Jahren ganz ganz tolle Arbeit geleistet“, begründet Rotary-Präsident Dittmar Schreyer.

Eintrittskarten für das Konzert am 11. Mai gibt es im Bürgerbüro des Osterholz-Scharmbecker Rathauses sowie bei den Mitgliedern der beteiligten Service-Clubs.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.