Der alte Weserreporter wird neu. Foto: WR Der alte Weserreporter zieht um auf diese Seite. Foto: WR

Willkommen beim neuen Weserreporter

Von

Der Weserreport hat eine neue Homepage mit aktuellen Nachrichten und Geschichten aus Bremen und der Region.  In diesem Angebot finden Sie ab sofort auch den Weserreporter. Was dahintersteckt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Unter Weserreporter.de hat Bremens auflagenstärkste Anzeigenzeitung ein Portal für seine Leser geschaffen. Viele Bürger, Vereine und Institutionen schreiben dort ihre eigenen Geschichten. Doch jetzt ändert sich etwas: Mit dem Start unseres neuen Nachrichtenportals Weserreport.de zieht auch der Weserreporter mit um, in einen eigenen Bereich auf der Homepage, in dem unsere Leser schreiben können.

Das neue Portal ist aus Sicht der Redaktion zukunftsfähig. Bisher ließ die Darstellung auf mobilen Geräten doch etwas zu wünschen übrig, die Bereiche konnten wir kaum ausbauen. Deshalb haben wir uns entschieden, von einer Eigenentwicklung auf ein komplett neues “Content Management System” zu setzen und den Weserreporter in die neue Seite zu integrieren.

Perfekte Darstellung auf PC, Tablet und Smartphone

Für unsere Leserreporter hat das viele Vorteile: Sie können künftig auf einer Nachrichtenplattform publizieren, in dem auch die Redaktion des Weserreports aktuell berichtet. Die bisherige Trennung von Weser Report Blog und Weserreporter fällt weg. Sie erreichen auch mehr Leser als auf der alten Plattform. Und Sie schreiben auf einer Plattform, die auf allen Geräten, gleich ob Desktop PC, ob Tablet oder Smartphone, immer gut aussieht.

Natürlich ist so eine Umstellung auch mit kleinen Mühen verbunden. So müssen Sie sich leider neu registrieren. Doch der Prozess ist ganz einfach. Und: Die alte Seite, weserreporter.de, bleibt zunächst als Archiv erhalten. Dort können zwar keine neuen Beiträge mehr eingestellt werden, aber Sie können die alten Beiträge weiterhin lesen. Zugegeben – das ist ein Einschnitt. Aber es ist zugleich ein Schritt, der uns zukunftsfähig macht. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem neuen Weserreporter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

1 Response

  1. Wo kann ich hier Beiträge schreiben?

Schreiben Sie einen Kommentar