Räuber haben tagsüber in Schwachhausen zugeschlagen. Foto: WR Die Polizei konnte die beiden Fahrer festnehmen. Foto: WR
Woltmershausen

Männer wechseln auf Flucht vor Polizei den Fahrer

Von
Waghalsig: Am Dienstagabend wollten sich zwei Männer in Woltmershausen einer Verkehrskontrolle entziehen. Der Fahrer des Autos fuhr über eine rote Ampel und tauschte während der Fahrt mit dem Beifahrer den Platz.

Gegen 18.20 Uhr meldete ein Anwohner zwei verdächtige Autos in der Oderstraße. Die Insassen schauten sich laut seinen Angaben auffällig die Häuser und Grundstücke an. Als eine Zivilstreife der Polizei auf das eine beschriebene Auto in der Neustadt traf, erkannten die Ermittler den Fahrer des Daewoos wieder.

Der 27-Jährige war schon durch diverse Straftaten bekannt und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dieser schien auch die Polizisten zu erkennen und gab sofort Gas. Er befuhr die Woltmershauser Straße in stadtauswärtiger Richtung.

Auto geriet zweimal auf die Gegenfahrbahn

Dabei überholte der Mann vor einer roten Ampel andere Autos und fuhr bei Rotlicht weiter stadtauswärts. Die Ermittler konnten beobachteten, wie Fahrer und Beifahrer während der Fahrt die Plätze wechselten. Der Daewoo manövrierte dabei zweimal auf die Gegenfahrbahn.

Dadurch mussten entgegenkommende Autos abbremsen bzw.ausweichen, damit es nicht zu einem Zusammenstoß kam.  In Höhe der Einfahrt eines Discounters konnte das Fahrzeug angehalten werden.

Polizei sucht Zeugen für die Fahrt

Die 27 und 28 Jahre alten Insassen standen beide unter dem Einfluss von Drogen und wurden zur Blutentnahme mit zur Wache genommen. Gegen sie wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der 27 Jahre alte Fahrer des zweiten verdächtigen Fahrzeuges konnte ebenfalls gestellt werden. Auch er stand unter Drogen und wurde mit zur Wache genommen.

Die Polizei fragt: Wem ist am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, in der Woltmershauser Straße ein silberfarbener Daewoo mit der gefährlichen Fahrweise aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Verkehrsbereitschaft unter  362-14850 entgegen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.