Fahrräder für Flüchtlinge Foto: Entsorgung Kommunal

Fahrräder für Flüchtlinge

Von

Ole Aschemeier und sein Nachbar Walter Rethmann haben im letzten Jahr eine kleine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge, die in einem Camp in Büropark Oberneuland wohnen, ins Leben gerufen. Dafür wurden Garage und Carport freigeräumt und mit viel Zeit, persönlichem Engagement und großem Erfolg Fahrräder gemeinsam mit Flüchtlingen repariert. Für die Menschen ist ein Fahrrad die einfachste Möglichkeit dem Camp-Alltag zu entfliehen, die neue Umgebung zu erkunden und schnell und unkompliziert zu Kursen zu fahren.

Auf den Recycling-Stationen von Entsorgung kommunal werden im Rahmen der Metallentsorgung auch ganze Fahrräder und einzelne Fahrradteile, wie zum Beispiel, Felgen, Lenker oder Rahmen entsorgt. Dieses Potenzial soll genutzt werden, um die Akteure in ihrem Fahrradprojekt zu unterstützen.

Fahrräder auf den Recycling Stationen abgeben

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Fahrräder/Fahrradteile beim Personal auf den Recycling-Stationen abzugeben. Die Teile müssen nicht perfekt sein und auch Dreiräder und Kinderroller werden benötigt. Die separat gesammelten Teile werden dann von der Entsorgung Nord GmbH transportiert und der Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge übergeben.

Dieses nachhaltige Projekt hilft Abfälle zu vermeiden, Ressourcen zu schonen und wird unterstützt von unseren Partnern BREWELO GmbH & Co. KG und der Entsorgung Nord GmbH. Fragen beantwortet auch die Kundenberatung von Entsorgung kommunal unter der Telefonnummer 0421 361- 3611.

Schreiben Sie einen Kommentar