TV Gerät Hochauflösendes Fernseher per Antenne kommt im Mai nach Bremen
Digitalfernsehen

Expertenrat zum neuen Digitalfernsehen DVB-T2

Von
Am 31. Mai beginnt die 10-monatige Testphase für das hochauflösende DVB-T2 Fernsehen in Bremen. Unsere Leser haben uns reichlich Fragen geschickt - und unser TV-Experte Joachim Horn gibt die wichtigsten Antworten.

Was kosten die neuen DVB-T2 Receiver?

Die neuen Receiver kosten derzeit ab etwa 70 Euro. Geräte, die einen Chip integriert haben um auch die privaten Sender zu empfangen, kosten zirka 130 Euro.

Welche Sender wird man mit DVB-T2 empfangen können? Wird man auch ausländische Programme sehen können?

Die SX3-Horn-1sp4cender sind final noch nicht festgelegt. Es werden etwa 40 Sender, meist in HD Qualität sein. Die jetzigen Sender werden voraussichtlich erhalten bleiben und um einige dritte Regionalprogramme ergänzt. Ausländische Fernsehprogramme sind meines Wissens nicht geplant.

Werden durch die Umstellung, die Sender SAT1, RTL und Pro7 nur als HD zu empfangen und somit kostenpflichtig? 

Die Privaten werden nur noch in der deutlich besseren Qualität HD empfangbar und kostenpflichtig sein.

Mein Fernsehgerät ist schon mehrere Jahre alt und kann DVB-T empfangen, wird es in Zukunft auch DVB-T2 empfangen können?

Nein, beide Systeme sind nicht kompatibel. Die neuen DVB-T2HD Receiver oder Fernsehgeräte hingegen können beides, also den neuen Standard und den alten, so dass Sie mit einem heute zu kaufenden DVB-T2HD Receiver die neuen und auch die alten Sender empfangen können.

Kann der neue DVB-T2 Empfänger ohne weitere Änderungen an das Fernsehgerät angeschlossen werden?

Leider nicht immer. Viele neue Receiver haben nur einen HDMI Ausgang und können nur an einen Fernseher mit einem solchen Eingang angeschlossen werden. Alte Bildröhrengeräte dagegen verfügen nur über einen Scart Eingang. Es gibt Receiver, die einen solchen Anschluss haben, bzw. die mit Adapter angeschlossen werden können, aber leider nur einige. Auch da ist ein Fachbetrieb der richtige Ansprechpartner bei der Auswahl des richtigen Receivers.

Kann ich meinen alten Fernseher oder meinen alten DVB-T Empfänger auf DVB-T2 umrüsten? Und wenn ja, wie geht das?

Nein, eine Umrüstung ist nicht möglich. Es wird grundsätzlich ein neues Endgerät oder ein externer Receiver benötigt. Die Bedienung dieser Receiver ist sehr unterschiedlich, weshalb ich empfehle, sich bei einem Fachbetrieb zu informieren.

Ändert sich das auch für den Empfang von Satellitenfernsehen oder bleibt das Angebot bestehen?

Nein, Sat und Kabelempfang bleibt wie es ist. Langfristig ist damit zu rechnen, dass auch dort irgendwann nur noch kostenpflichtig in HD gesendet wird.

Muss man bei einem Kabel-TV Anschluss einen Receiver dazwischen schalten um Fernsehen zu können?

Bei Kabelfernsehen ändert sich nichts. Man benötigt auch keinen Receiver, um fern zu sehen. Haben Sie allerdings eine Umsetzanlage muss geprüft werden ob diese über Sat oder gegebenenfalls. teilweise DVB-T eingespeist wird.

Wir besitzen zwei (nicht HD-fähige) TV-Geräte, jeweils mit integriertem DVB-T Empfänger und legen zunächst keinen Wert auf die neue HD-Qualität. Müssen wir trotzdem die DVBT-2 Empfänger anschließen?

Ja, leider müssen Sie trotzdem spätestens im März 2017 umstellen, auch wenn Sie die bessere Bildqualität nicht haben möchten.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.