Feuerwehr Bremen, Foto: WR Die Feuerwehr musste unter Atemschutz den Austritt von Ammoniak im Schlachthof in Oslebshausen stoppen. Foto: WR
Oslebshausen

14 Verletzte bei Ammoniak-Austritt im Schlachthof

Von
Bei Wartungsarbeiten an der Kühlanlage im Bremer Schlachthof ist es zu einem Austritt von Ammoniak gekommen. Das gefährliche Gas hat sich über die Lüftung schnell im Gebäude verteilt, 14 Menschen sind verletzt worden.

Am Freitag um 07:52 Uhr ist bei der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Notruf vom Veterinär des Bremer Schlachthofes eingegangen, dass  in der Schragestraße im Ortsteil Bremen Oslebshausen Ammoniak ausgetreten ist.

Bei Wartungsarbeiten an der Kühlanlage des Bremer Schlachthofes kam es an einem Verdampfer zu einem unbeabsichtigten  Austritt von Ammoniak –Gas das sich über die Lüftungsanlage im Betriebsgebäude  verteilt hat. Ein Trupp unter  Chemikalienschutzanzug konnte das Leck schnell abdichten und das Ammoniak-Gas mit Wassernebel niederschlagen.

Durch das ausgetretene Ammoniak-Gas wurden 14 Mitarbeiter des Schlachthofes leicht verletzt und vorsorglich, nach Untersuchung der Leitenden Notärztin  der Feuerwehr Bremen,  in umliegende Kliniken transportiert. Ammoniak schadet, wenn es eingeatmet wird, den Schleimhäuten, im schlimmsten Fall können die Atemwege nachhaltig beschädigt werden. Insgesamt waren 20 Fahrzeuge mit 54 Einsatzkräften vor Ort.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.