Symbolfoto Beamte der Bundespolizei in Zivil haben einen "Einschleichdieb" verhaftet. Foto: WR
Hauptbahnhof

Ausgetrickst: Polizei verhaftet „Einschleichdieb“

Von
Die Bundespolizei hat in Zivil einen Mann am Bremer Hauptbahnhof verhaftet, der wohl mehr als ein Jahr ins Gefängnis muss. Der Mann hat sich mit einem Trick in Büros eingeschlichen, um Wertsachen zu stehlen.

Zivilfahnder der Bundespolizei haben einen 38-jährigen Mann im Bremer Hauptbahnhof verhaftet. Ihnen war bekannt, dass ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Er hat mit einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr zu rechnen.

Der Bremer wird beschuldigt, sich unter Angaben falscher Gründe in Büroräume eingeschlichen zu haben, um Wertsachen aller Art zu stehlen. Darunter befanden sich das Sekretariat einer Schule und das Büro eines Sportvereins.

Bei der Durchsuchung stellten die Bundespolizisten eine geringe Menge Marihuana sicher.  Er wurde in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner