Da klickten die Handschellen: Polizei nahm Halskettenräuber fest. Foto:pv Die Bremer Bundespolizei hat einen 20-Jährigen im Zug nach Uelzen festgenommen, nach dem er sich vor einer Frau selbst befriedigt hatte.
Bundespolizei

Sex-Ferkel am Bahnhof Uelzen gefasst

Von
Die Bremer Bundespolizei hat einen jungen Mann aus Halberstadt festgenommen, dem vorgeworfen wird, im Regionalexpress zwischen Stederdorf und Uelzen gegenüber einer 49-jährigen Frau aus Uelzen masturbiert zu haben.

Im Zug von Stendal nach Uelzen zwischen den Haltestellen Wieren und Stederdorf setzte sich am Samstagabend ein 20-jähriger Mann in einer Vierer-Sitzgruppe gegenüber der Frau. Zuerst fragte er sie nach einer Zugverbindung, dann öffnete er seine Hose und fing an zu masturbieren. Daraufhin beschimpfte die  49-Jährige den Schwerenöter und forderte ihn auf, das zu unterlassen.

Als der Zug in Uelzen ankam, sprach die Frau eine Streife der Bremer Bundespolizei an und berichtete von dem Vorfall. Der mutmaßliche Täter stand auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig und konnte von der Dame identifiziert werden.

Polizei sucht Zeugen

Die Einsatzkräfte nahmen den 20-Jährigen fest, dieser verweigerte jedoch die Aussage. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem jungen Mann nicht um den Exhibitionisten handelt, der seit Wochen im Zug zwischen Celle und Unterlüß sein zeigefreudiges Unwesen treibt.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet zu dem aktuellen Fall aus dem Zug zwischen Stederdorf und Uelzen um weitere Zeugenhinweise: Telefon 16 29 95

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.