Sitzmöbel aller Art werden im Möbellager der Caritas und Diakonie stark nachgefragt. Die Einrichtung ist dienstags und donnerstags geöffnet. Foto: Eckert Sitzmöbel aller Art werden im Möbellager der Caritas und Diakonie stark nachgefragt. Die Einrichtung ist dienstags und donnerstags geöffnet. Foto: Eckert
Soziales Möbellager

Möbellager für Bedürftige wird stark nachgefragt

Von
16.000 Einzelmöbel und Sets wurden im Möbellager von Caritas und Diakonie in Delmenhorst seit der Eröffnung im Dezember 2015 umgesetzt.Dabei muss man wissen, dass auch ein Tisch mit vier Stühlen wie ein Möbel zählt.

„Ein absoluter Renner sind Teppiche aller Art. Die sind in den 16.000 Möbeln gar nicht mit reingerechnet“, sagt Peter Schmitz, Geschäftsführer des Caritasverbandes Delmenhorst. Sehr stark nachgefragt seien auch Sitzgelegenheiten aller Art, Betten sowie kleine Schränke.

Für große Möbel wie Schrankwände finde man dagegen nur schwer Abnehmern. „Zu uns kommen Menschen, die Zuhause nicht viel Platz haben. Sie alle müssen bedürftig sein. Das müssen sie mit einem Bescheid vom Jobcenter, dem Sozialamt oder ähnlichem belegen. Auch Flüchtlinge, die in einer eigenen Wohnung wohnen, zählen zu den Nutzern. Um einen Überblick über die Kunden zu behalten, werden ihre Daten gespeichert“, sagt Schmitz.

Möbellager für Bedürftige ersetzt Sozialkaufhaus der Neuen Arbeit

Bei der Caritas und der Diakonie, den gemeinsamen Trägern des Projektes, ist man davon überzeugt, dass es richtig war, ein Möbellager für Bedürftige in Delmenhorst ins Leben zu rufen. Seit der Schließung des Sozialkaufhauses im Sommer 2013 durch die Insolvenz der Neuen Arbeit gab es für sie keine Stelle, an der sie gute und günstige Möbel bekommen konnten. Das neue Möbellager ist momentan in den ehemaligen Räumen des Sozialkaufhauses an der Stadthofstraße 3 (gegenüber von Inkoop, Bremer Straße) untergebracht.

„Wir sind sehr dankbar, dass so viele Menschen Möbel spenden wollen. Leider muss man sagen, dass man bei einigen Spendewillen den Eindruck bekommt, dass sie eine Möglichkeit zum Entrümpeln suchen. Wir nehmen nur gut erhaltene Stücke, mit denen man seine Wohnung gerne bestückt“, betont Schmitz. Dank einer Kooperation mit der ADG werden dem Möbellager auch aus der Spermüll-Abfuhr gute Möbel zur Verfügung gestellt und defekte Artikel entsorgt.

Es werden nur gut erhalten Möbel weitergegeben

„Des Weiteren ist einigen Spendern leider nicht klar, dass wir hauptsächlich mit Ehrenamtlichen arbeiten. Dadurch sind wir zeitlich eingeschränkt und können Möbel nicht immer gleich innerhalb einer Woche abholen,“ so Schmitz.

Um einen reibungsloseren Ablauf zu gewährleisten, hofft der Caritasgeschäftsführer auf weitere Helfer. „Wir versuchen sie als Ein-Euro-Kräfte einzustellen. In diesem Zusammenhang haben wir sogar noch ein paar offene Stellen. Auch Ehrenamtliche sind willkommen“, betont Schmitz.

Auch Asylbewerber helfen im Möbellager mit

Aktuell kümmert sich ein Ehrenamtlicher um die Erfassung und Dokumentation des Möbelbestandes, insbesondere um Reservierungen und Auslieferungen. Eine Ehrenamtliche plant und führt die Lieferfahrten durch. Ein bis zwei Helfer sind auf der Tour immer dabei. Drei Ehrenamtliche kümmern sich um die Ordnung im Lager, zwei weitere sorgen für die Sauberkeit und weitere Helfer sind bei der Lagerung der Möbel beziehungsweise der Aufstellung in der Ausstellung behilflich.  Außerdem gibt es Handwerker, die kleine Reparaturen durchführen. Auch Asylsuchende helfen mit.

Das Möbellager ist dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Wer Möbel spenden möchte, kontaktiert den Caritasverband unter Telefon (0 42 21) 98 34 90.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

2 Antworten

  1. Interessanter Beitrag zum Thema Möbellager für Bedürftige. Ich finde es gut, dass Asylbewerber aushelfen. Kann man irgendwie selber mitmachen?

  2. Elsa Kunze sagt:

    Habe wegen Umzug zu meiner Tochter ff. Möbel abzugeben.
    1 Einbauküche Eiche hell (Herd ist 30 Jahre alt, Spülm. Siemens 5 J. als Kühlgeräte Liebheer 9 Jahre alt. Muß selbst ausbebaut und abgeholt werden; nicht vor dem 30. 1. 2020. Außerdem kleinen Kleiderschrank und Küchenschrank (zur Zeit im Keller. alte Miele Waschmaschine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.