Die Organisatoren Tim Schwarzrock, Sebastian Dippe und Frank Wätjen (v.l.) freuen sich auf das 25. Stadtfest. Foto: Bosse Die Organisatoren Tim Schwarzrock, Sebastian Dippe und Frank Wätjen (v.l.) freuen sich auf das 25. Stadtfest. Foto: Bosse
25. Ausgabe

Stadtfest: Drei Tage Party in Osterholz-Scharmbeck

Von
Wie schon im Vorjahr fällt das 25. Osterholz-Scharmbecker Stadtfest in die Sommerferien. Die Organisatoren sind optimistisch, wieder viel Publikum in die Innenstadt locken zu können. Die Planungen laufen auf Hochtouren.

„Am Wetter können wir nicht schrauben. Ansonsten haben wir alles im Griff“, lacht Frank Wätjen. Er ist in Sachen Stadtfest das Urgestein im Organisationsteam.

Mit dabei sind zudem Sebastian Dippe, Tim Schwarzrock und Thomas Rühl. In diesen Wochen trifft sich das Quartett unermüdlich, um die letzten Details für das nunmehr 25. Stadtfest, die Jubiläumsausgabe, zu besprechen.

Innenstadt wird zum „heißen Fleck im Norden“

Von Freitag, 15., bis Sonntag, 17. Juli, soll die Osterholz-Scharmbecker Innenstadt wieder zum traditionell „heißen Fleck im Norden“ werden. „Wie schon im vergangenen Jahr liegen wir damit in den Sommerferien. Aber das war auch 2015 kein Problem, was die Besucherzahlen angeht“, ist Frank Wätjen optimistisch.

Was das musikalische Programm betrifft, habe sich im Vorjahr der Auftritt von Schlagersängerin Tina Härtel am Sonntag bewährt. Deshalb bekommt die Lokalmatadorin in diesem Jahr am Sonn­abend, 16. Juli, um 16 Uhr erneut ihre Bühne.

Party auf und vor zwei Bühnen

Apropos Bühne: Davon wird es zum 25. Stadtfest abermals zwei Exemplare geben – eine auf dem Marktplatz und eine weitere vor der St.-Willehadi-Kirche.

Besonderes Augenmerk gilt natürlich immer den Bands, die an den Abenden spielen. Für Freitag, 15. Juli, hat das Organisationsteam die Party-Coverband „Unique“ sowie die Coverband „Funtastic 4“ engagiert.

„Rinderwahnsinn“ mit „United Four“

Am Sonnabend, 16. Juli, treten dann die „Flying Soultoasters“ mit Disco, Funk und Soul sowie die „United Four“ auf. „Letztere sorgen natürlich immer für eine Wahnsinnsstimmung. Das sind wirklich positiv Verrückte“, sagt Tim Schwarzrock.

Der Sonntag, 17. Juli, be­ginnt um 9 Uhr mit dem traditionellen Stadtfest-Frühstück, einem Gottesdienst unter freiem Himmel um 10 Uhr sowie dem Frühschoppen ab 11.30 Uhr. Den Nachmittag prägen dann Nachwuchsbands, Tänzer und voraussichtlich auch wieder die Kindermeile. „Da planen wir gerade noch“, sagt Sebastian Dippe.

Das vorläufige Programm gibt es auch im Internet unter www.stadtfest-ohz.de

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.