Foto: Lentz

Nadine Apetz gewinnt Bronzemedaille bei WM

Von

Die frühere Boxerin von Tura Bremen, Nadine Apetz, gewann bei den Weltmeisterschaften in Astana/Kasachstan als erste deutsche Boxerin eine Medaille.
Im Viertelfinale (69 Kilogramm) setzte sich die frischgebackene, inzwischen 30-jährige Doktorandin der Neurologie einstimmig nach Punkten gegen die US-Amerikanerin Naomi Graham durch.

„Dieser Kampf war wohl der bisher wichtigste in meinem Leben. Dementsprechend war ich auch unglaublich aufgeregt. Ich wusste, ich kann sie schlagen, nachdem ich ihren vorherigen Kampf gesehen hatte. Aber man weiß ja nie, ob die Taktik geändert wird oder so. Deshalb hatte ich immer noch großen Respekt. Nach den ersten beiden Runden war ich allerdings recht zuversichtlich, dass ich es packe. Und nach dem Ergebnis natürlich überglücklich!“, freute sich Nadine Apetz.

David Hoppstock als zuständiger Disziplintrainer des Deutschen Boxverbandes (DBV) kommentierte den Kampf wie folgt: “Nadine hat sensationell gut geboxt. Mit ihrer Führungshand hat sie den Kampf bestimmt und immer wieder getroffen.”

Im Halbfinale verlor Nadine Apetz nach starkem Kampf mit 0:3 Punkten gegen die Kaszakhin Valentina Khalzova (KAZ), die aktuelle nationale Meisterin in ihrer Gewichtsklasse.

“Nadine Apetz hat durch ein konsequentes Aufbautraining über zwei Jahre hinweg Weltniveau erreicht, freute sich der DBV-Sportdirektor/Generalsekretär, Michael Müller.

Jürgen Kyas, der DBV-Präsident, sprach der Athletin seinen Glückwunsch und große Anerkennung aus. “Ich bin stolz auf die erbrachte Leistung von Nadine Apetz und froh darüber, dass es mit der ersten WM-Medaille überhaupt für das deutsche Frauenboxen einen Durchbruch gegeben hat.”

Nadine Apetz hat von 2006 bis 2012 in Bremen gelebt und an der Uni Biologie studiert. Über den Hochschulsport kam sie 2008 zu Tura Bremen, wo sie unter ihren Trainern Herwig Claußen und Klaus Becker 2011 und 2012 Deutsche Meisterin in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm wurde. Seit 2014 lebt und arbeitet Apetz in Köln und startet dort für den SC Colonia 06.

Über die Glückwünsche und Anteilnahme von Tura hat sich Nadine Apetz sehr gefreut.


Ekkehard Lentz
Pressesprecher
TURN- UND RASENSPORTVEREIN (TURA) Bremen e.V.
Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60
D-28237 Bremen
0049- (0) 421-3 96 18 92
0049- (0) 173-4 19 43 20
Vereinsregister Bremen Nr. VR 2295
www.tura-bremen.de
www.facebook.com/TuraPressesprecher

Schreiben Sie einen Kommentar