Foto: AWH / Werner Meyer

Störtebeker Angeln des AWH-Verden Mai 2016

Von

Störtebeker-Angeln am 7. Mai 2016: Der AWH mit Gästen in der dänischen Südsee. Zehn Stunden Angelfahrt auf der Ostsee bei bestem Wetter und jede Chance auf den dicken Dorsch, das bot der Aller-Weser-Hochseeeangler-Verein aus Verden seinen Gästen. Erstmals wurde das traditionelle Störtebeker-Angeln des Vereins in diesem Jahr mit dem Angelkutter aus MS Blauort aus Laboe in den Gewässern südlich der dänischen Insel Aerö durchgeführt.

Eigentlich gibt es auch dort rechte gute Dorschgründe, und gerade bei den herrschenden Winden aus südlicher Richtung hatte Kapitän Egbert Jasper dort ergiebige Dorschschwärme erwartet. Doch so richtig klappte es an diesem Tag nicht. Auch in unterschiedlichen Wassertiefen, zuerst bei 14 Metern, später mal 12 Meter, mal 18 Meter waren nicht immer Fische zum Beißen bereit.

Zwar fing es gut an, beim ersten Stopp kamen gleich 15 Dorsche über die Reling, aber nachher wurde es weniger. Dabei war bei einer Driftgeschwindigkeit von zuerst 0,5 Knoten, später bis 1,2 Knoten ein gutes Pilken möglich. Naturköder war diesmal nicht zugelassen., es sollte ein reines Pilk-Angeln sein.

Von den 39 Teilnehmern aus 13 norddeutschen Angelvereinen bzw. –Gruppen blieben leider 14 ganz ohne Fisch. Immerhin wurden 50 Dorsche und 3 Wittlinge gefangen, abgesehen von den zahlreichen untermäßigen, die schonend zurück gesetzt wurden. Der Größte brachte eine Länge von 81 cm auf die Messlatte. Sein Fänger, Michael Stiller von der gleichnamigen Anglergruppe aus Thedinghausen bekam dafür nach dem Angeln den Dorsch-Pokal überreicht.

Den Störtebeker-Pokal holte diesmal die Truppe der „Dorschflüsterer“ aus Hamburg (Stanislav Schmidt, Hendrik Schole, Kay Aude), die Mannschaft SG Stern von Mercedes Bremen (Peter Schiele, Andreas Badur, Dennis Kussauer) kam auf den zweiten Platz, gefolgt vom SFV Ammerland (Frank Otte, Thomas Gertje, Dietmar Schliep) und den „Sportfreunden Stiller“ Thedinghausen (Michael Stiller, Heiko Seekamp, Thomas Bosselmann).

Erfolgreichster Angler des Tages war Florian Mill von Fischermann’s Partner aus Kiel. Der Spezi-Fisch-Pokal ging für den größten Wittling an Andreas Badur. Die AWH-Mannschaft (Florian Schmidt, Maik Scharnhusen, Werner Heinsch) hielt sich als gastgebender Verein bei den Pokalen zurück.

Leider waren nicht alle Vereine, die sonst am Störtebeker teilzunehmen pflegten, diesmal dabei. Mit 13 Dreier-Gruppen gab es dafür relativ viel Platz für jeden Einzelnen, was bei den Wind- und Wetterbedingungen von Vorteil war.

Auf den Platzwechsel wurde nicht verzichtet, obwohl das auf MS Blauort mit besonderen Schwierigkeiten verbunden ist, denn das erhöhte Heck und der erhöhte Bug sind jeweils nur über eine enge Leiter zu erreichen. Aber gab eine halbe Stunde Angelpause dafür, und so kam letztlich jeder Teilnehmer mit seiner Ausrüstung an den neuen Platz. Die Helfer des Sportwartes, Hendrik von Wille und Tobias Scharnhusen, hatten alles im Griff.

Insgesamt war es wie immer ein gelungenes Gemeinschaftsfischen. Bis auf den zeitweise etwas kräftigen Wind war das Wetter schön, und nach einem kalten Morgen gab es auch Sonne. Spannend blieb es bis zur letzten Minute. Es gab auch schon Angelfahrten des AWH mit weniger Fisch, und manche Fahrt musste wegen Sturm ganz ausfallen.

Die Siegerehrung mit Pokalverteilung erfolgte im Hafen von Laboe, wo dann auch schöne Fotos vom Ganzen gemacht werden konnten und ein großes Publikum bereit stand.

Die übernächste Angelfahrt des AWH ist am18.Juni, das Makrelenangeln vor der niederländischen Küste. Es war am 21.Mai noch eine Ostseeangelfahrt. Es sind noch einige Plätze frei auch für Gäste. Anmeldung und Information bei Florian Schmidt, Tel. 0174/2559209 oder on-line unter f.schmidt@hochseeangler.de. bzw. www.hochseeangler.de

Wer hat große Lust zum Makrelenangeln 18.Juni 2016. Bitte melden ! !

Mannschaften :
Mannschaft Platz 1–Die Dorschflüsterer Platzz. 17
Mannschaft Platz 2–SG Stern HB Platzz. 18
Mannschaft Platz 3–SFV Ammerland Platzz. 36
Mannschaft Platz 4–Sportfreunde Stiller Platzz. 37

1 Einzelsieger : Florian Mill—Fischermann’s Partner
2 Einzelsieger : Thomas Bosselmann— Sportfreunde Stiller
3 Einzelsieger : Peter Schiele — SG Stern HB
4 Einzelsieger : Stanislav Schmidt — Die Dorschflüsterer
5 Einzelsieger : Andreas Bardur — SG Stern HB
6 Einzelsieger : Hendrik Schole — Die Dorschflüsterer
7 Einzelsieger : Kay Aude — Die Dorschflüsterer
8 Einzelsieger : Frank Otte — SFV Ammerland
9 Einzelsieger : Thomas Gertje — SFV Ammerland
10 Einzelsieger : Dennis Kussauer — SG Stern HB
11 Einzelsieger : Florian Schmidt — AWH Verden
12 Einzelsieger : Michael Stiller — Sportfreunde Stiller

Größter Fisch : Dorsch 81 cm Michael Stiller / Sportfreunde Stiller
Spezi Fisch : Wittling 30 cm Andreas Bardur / SG Stern HB
Gesamt Fischzahl : 53–Davon 50 Dorsche und 3 Wittlinge
Teilnehmer 39–Fänger 25.Es nahmen 13 Mannschaften a.3 Teilnehmer teil.

Schreiben Sie einen Kommentar