Kollege Hund im Einsatz am Schreibtisch. Foto: Tierschutzverein Kollege Hund im Einsatz am Schreibtisch. Foto: Tierschutzverein
Haustiere

Was hat der Hund am Arbeitsplatz zu suchen?

Von
Hunde sollen Kollegen und Vorgesetzte kennen lernen - das will der Aktionstag "Kollege Hund" erreichen, den der Bremer Tierschutzverein initiiert. Betriebe, die bei der Vierbeiner-Aktion mitmachen, werden ausgezeichnet.

Hunde am Arbeitsplatz – dieses Thema ist ein Dauerbrenner. Am Aktionstag „Kollege Hund“ soll das zum Programm werden. Mit über 1000 Hunden bundesweit, die am 30. Juni bei dem Aktionstag mitmachen, rechnet der Tierschutzverein. Die Hunde sollen in den Unternehmen und Betrieben zu Gast sein, um die Arbeitsplätze ihrer Herrchen und Frauchen kennen zu lernen.

Ein Hund am Arbeitsplatz verbessert das Betriebsklima, fördert die Kommunikation unter den Mitarbeitern und sorgt meistens für gute Laune“, werben die Tierschützer für die Aktion. „Und die meisten Hundebesitzer, die ihre Vierbeiner mit zum Arbeitsplatz nehmen dürfen, können das bestätigen.“

Hund Vorgesetzten und Kollegen vorstellen

Wolfgang Apel, Vorsitzender des Bremer Tierschutzvereins, meint: „Der tierische Schnuppertag soll Mitarbeitern und Vierbeinern dazu dienen, ein mögliches Miteinander am Arbeitsplatz auszuprobieren.“ Hundehalter könnten ihr Tier dem Vorgesetzten und den Kollegen vorstellen. „Hinzu kommt natürlich der Wunsch nach mehr Akzeptanz des treuesten Freund des Menschen, auch im täglichen Arbeitsbetrieb.“

Der Deutsche Tierschutzbund und der Bremer Tierschutzverein suchen mit Unterstützung von Pedigree auch in diesem Jahr wieder tierfreundliche Unternehmen, die sich an dieser Aktion beteiligen.

Die Pausen sollten dem Hund gehören

Neben dem Einverständnis des Chefs müsse aber auch sicher gestellt sein, dass die Bedürfnisse des Tieres erfüllt werden. Der Hund sollte Rückzugsmöglichkeiten und einen Platz mit seiner Decke, seinem  Napf und Spielzeug haben. „Die Pausen sollten dem Hund gewidmet werden – vielleicht sogar bei einem gemeinsamen Spaziergang mit Kollegen?“, so der Tierschutzverein.

Alle teilnehmenden Unternehmen erhalten eine Urkunde, die sie zum tierfreundlichen Betrieb auszeichnet. Die Vierbeiner erhalten wieder kleine tierische Überraschungen, zudem gibt es für alle teilnehmenden Hunde einen Gutschein für eine kostenlose Spielstunde im „Dogs Camp„, einer Hundeschule und einem Hundespielplatz in Bremen.

Umfrage

 

Darf der Hund mit an den Arbeitsplatz?

View Results

Loading ... Loading ...

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar