Regen in Bremen, Foto: WR Starker Regen hat am Freitagnacht dazu geführt, dass ein Tunnel, wie hier auf dem Bild voll gelaufen ist. Foto: WR
Hitzegewitter

Starker Regen: Feuerwehr musste mehrfach ausrücken

Von
Auch wenn es auf sich warten ließ: Das Wärmegewitter hat Freitagnacht in manchen Teilen Bremens für extreme Regenfälle gesorgt. Besonders betroffen waren Horn und Sebaldsbrück. Die Feuerwehr musste mehrfach ausrücken.

Die Feuerwehr hat das Wärmegewitter Freitagnacht ordentlich auf Trab gehalten. Drei Mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken, um voll gelaufene Keller leer zu  pumpen, zwei Mal im Bremer Osten, ein Mal waren sie Am Hulsberg im Einsatz.

Insgesamt 10 Mal musste die Feuerwehr außerdem gerufen werden, weil Blitze Brandmeldeanlagen an großen Gebäuden beschädigt haben. Große Bürogebäude oder Orte an denen viele Menschen sind, wie etwa der Hauptbahnhof, sind mit diesen Brandmeldeanlagen ausgestattet. In einige von ihnen sind laut Feuerwehr Blitze eingeschlagen, an anderen haben Spannungen die Leitungen lahm gelegt.

Zeppelintunnel in Sebaldsbrück war überflutet

Auch Hansewasser hatte wegen der extremen Regenfälle gut zu tun: Betroffen waren insbesondere die Stadtteile Horn, Sebaldsbrück, Altstadt, Oslebshausen und Teile von Bremen-Nord. Besonders nass ist es laut Hansewasser in Horn und Sebaldsbrück gewesen: Hier registrierten die Regenmessstellen der Hansewasser bis zu 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde. Von 12 bis 23 Liter pro Quadratmeter spricht hanseWasser von einem Starkregenereignis. Ab 24 Liter handelt es sich um einen Extremregen.

Um diese großen Wassermassen zügig abführen zu können, wurden alle technischen Möglichkeiten eingesetzt: Die Leistung der Abwasserpumpen wurde planmäßig hochgefahren, umgehend wurden Entlastungskanäle und Regenwasserüberlaufbecken gefüllt. In Sebaldsbrück war der Zeppelintunnel zeitweise überflutet. Auch der Hansewasser Bereitschaftsdienst war im Einsatz, um den Wassermassen Heer zu werden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.