Polizeiwagen Symbolfoto:Archiv EIn Verkehrsunfall in Walle endet mit dem Tod eines Bremer Seniors
Walle

Bremer Senior wird von Motorrad erfasst

Von
An einer Baustelle in Bremen-Walle kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 75-jähriger Fußgänger aus Bremen tödlich verletzt wurde. Auch der vermeintliche Verursacher wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Ein 75 Jahre alter Bremer wollte am Freitagabend gegen halb zehn Uhr die Nordstraße in Höhe einer Baustelle auf einer Fußgängerfurt überqueren, als er von einem Motorrad erfasst wurde, mit dem ein 24-jähriger Bremer auf der Nordstraße in Richtung Gröpelingen fuhr.

Der Fußgänger wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert und verletzte sich dabei so schwer, dass er trotz sofortiger Hilfe durch einen Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Der Motorradfahrer stürzte nach dem Aufprall und verletzte sich dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich.

Ermittlungen dauern an

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an, da nicht abschließend geklärt werden konnte, ob der Motorradfahrer den Baustellenbereich bei ‚Grünlicht‘ passierte und ob er in Besitz einen gültigen Führerschein für das Motorrad ist.

Nach Zeugenaussagen fuhr der 24-Jährige  mit sehr hoher Geschwindigkeit und verursachte unmittelbar vor dem Unfall bereits einen weiteren Verkehrsunfall. Dabei beschädigte er beim Überholen ein Auto, fuhr aber, ohne sich um den Schaden zu kümmern, weiter.

Unmittelbar danach kam es dann zu dem folgenschweren Unfall. Die Schadenshöhe am Motorrad und an der über mehrere Meter beschädigten Baustellenabsperrung kann noch nicht angegeben werden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.