Polizeiwagen Symbolfoto:Archiv Polizeieinsatz in Verden / Symbolfoto
Verden

Mann schmeißt Gullydeckel auf die Fahrbahn

Von
Ein Betrunkener hat in Verden einen Gullydeckel auf die Straße geworfen. Eine Autofahrerin überfuhr das Hindernis. Gegen den Betrunkenen wird jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden Beamte der Polizeiinspektion Verden/Osterholz in die Bremer Straße in Verden gerufen, wie das Revier mitteilt. Ein stark alkoholisierter Mann hatte zuvor einen Gullydeckel auf die Fahrbahn der großen Durchgangsstraße geschmissen. Die Probe ergab später, dass er 2,56 Promille Atemalkohol hatte.

Kurze Zeit später näherte sich eine Autofahrerin aus Dörverden und überfuhr den Gullydeckel. „Dadurch entstand ein Sachschaden am Pkw“, teilt das Revier mit. Den 21-jährigen Mann erwartet nun eine Strafverfahren wegen „Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“.

Autofahrer missachtete Vorfahrt

Ansonsten verlief die Nacht auf Samstag in Bremen und Umzu eher ruhig. In Dauelsen, zwischen Langwedel und Verden, war es noch am Freitag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Radfahrer gekommen.

Durch den Zusammenstoß stürzte der 25-jähriger Radfahrer und verletzte sich dabei leicht, berichten die Beamten. Kurz zuvor hatte der 49-jährige Autofahrer die Vorfahrt missachtet und den Radfahrer übersehen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.