Mit einem silbernen Opel wie diesem soll der 13-Jährige am Freitag in der Vahr angefahren und lebensgefährlich verletzt worden sein. Foto: Polizei Bremen Mit einem silbernen Opel wie diesem soll der 13-Jährige am Freitag in der Vahr angefahren und lebensgefährlich verletzt worden sein. Foto: Polizei Bremen
Vahr

Versuchte Tötung: Drei Verdächtige festgenommen

Von
Die intensiven Ermittlungen der Polizei zu dem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 13-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden war, tragen erste Früchte: Das Auto wurde gefunden, drei Tatverdächtige festgenommen.

Der seit dem schweren Verkehrsunfall  am vergangenen Freitag gesuchte Opel Astra, mit dem Kennzeichen HB-BA 351, wurde im Rahmen der intensiven polizeilichen Ermittlungsarbeit letzte Nacht im Stadtgebiet aufgefunden und beschlagnahmt. Offensichtlich sollte das Fahrzeug entsorgt werden, damit es als Beweismittel für das Strafverfahren nicht mehr zur Verfügung steht, teilt die Polizei mit.

Spezialkräfte nahmen noch in derselben Nacht gemeinsam mit Angehörigen der Mordkommission drei Tatverdächtige fest. Die polizeilichen Ermittlungen zum Gesamtkomplex dauern an. Eine Einschätzung der Staatsanwaltschaft Bremen zum Sachverhalt folgt, nach deren Prüfung.

Ein unbekannter Autofahrer hatte am vergangenen Freitag eine rote Ampel samt davor wartender Autos ignoriert und einen Schüler angefahren, der ordnungsgemäß bei Grün die Straße überquerte.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner