Das Team des Bremer SV schwört sich vor dem Anpfiff in Drochtersen auf das Spiel ein. Foto: BSV Das Team des Bremer SV schwört sich vor dem Anpfiff in Drochtersen auf das Spiel ein. Foto: BSV
Regionalliga-Quali

Bremer SV auch im zweiten Aufstiegsspiel ohne Sieg

Von
Der Bremer SV hat auch im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde zur Qualifikation für die Regionalliga Nord keinen Sieg einfahren können. Gegen den Hamburger Vertreter Altona 93 setzte es auf neutralem Boden eine 0:2-Pleite.

Dreimal in Folge gelang dem Bremer SV das Double aus Meisterschaft in der Bremen-Liga und Gewinn des Lotto-Pokals, die zur Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals berechtigt.

Im Bremer Amateurfußball sind die Waller also unangefochten die Nummer eins. Nur der nächste Schritt, der Aufstieg in die Regionalliga Nord will dem Verein einfach nicht gelingen.

Remis im ersten Spiel

In den vergangenen beiden Jahren scheiterte der BSV bereits in der Aufstiegsrunde. Und auch in der aktuellen Saison sieht es nicht gut aus für den Bremer Vertreter.

Nachdem es im ersten Spiel am Panzenberg ein 1:1 gegen den niedersächsischen Vizemeister 1. FC Germania Egestorf/Langreder gegeben hatte, verloren die Bremer am Samstag gegen den Hamburger Vertreter Altona 93 mit 0:2.

Früher Rückstand

Der Meister der Bremen-Liga geriet auf neutralem Platz – das Spiel wurde in Drochtersen ausgetragen – schon nach zwei Minuten in Rückstand.

Altonas Marc-Kemo Kranich setzte sich im Zweikampf mit dem Bremer Maciej Kwiatkowski durch und überwand BSV-Keeper Christian Ahlers-Ceglarek mit einem schönen Heber. Die Bremer reklamierten Abseits, aber der Treffer zählte.

Entscheidung durch Brügmann

In der Folgezeit drängte der BSV auf den Ausgleich. Aber bis auf ein Abseitstor durch Kwiatkowski kurz nach dem Seitenwechsel (48.) sprang nichts heraus.

Kurze Zeit später gelang den Hamburgern die Vorentscheidung: Nach schönem Zuspiel von Kranich schlug Felix Brügmann zu (56.).

Remis im zweiten Spiel

Das zweite Spiel des zweiten Spieltags zwischen 1. FC Germania Egestorf-Langreder und dem SV Eichede endete 2:2.

Kleiner Trost für die Bremer: Das obligatorische Elfmeterschießen nach der regulären Spielzeit, dass bei Punkt- und Torgleichheit zum Tragen kommt, konnten sie mit 5:3 für sich entscheiden.

Am kommenden Dienstag, 7. Juni muss der BSV beim SV Eichede antreten. Anpiff ist um 19.30 Uhr.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar