Auch die Musiker von Rabengesang sind beim 8. Stadtgetümmel am 2. und 3. Juli wieder mit dabei.Foto: Konczak Auch die Musiker von Rabengesang sind beim 8. Stadtgetümmel am 2. und 3. Juli wieder mit dabei.Foto: Konczak
Stadtgetümmel

Mittelalterliches Fest mit Rittern und Händlern

Von
230 mittelalterlich gewandete Frauen und Männer begrüßt Graf Gerd Anfang Juli auf der Burginsel. Hinzu kommen viele tausend neuzeitliche Besucher. Graf Gerds Stadtgetümmel richtet sich vor allem an Familien.

„Die Teilnehmer der 18 Heerlager stellen am 2. und 3. Juli auf der Burginsel das Mittelalter so authentisch wie möglich nach“, teilt Axel Langnau, Geschäftsführer der ausrichtenden Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (dwfg) mit.

Für Kurzweil sorgen die Gaukler Tumalon und Tamino, die Musikanten von Rabengesang, Hyttis und Eulental sowie die Teilnehmer selber. Sie bringen den Besuchern beispielsweise das Bogenschießen oder den Schwertkampf näher, lassen sich beim Schmieden über die Schulter schauen und zetteln Schaukämpfe an.

Ritter, edle Damen, Gaukler und Händler

Hingucker sind der Fackelumzug am Sonnabend, gegen 22.15 Uhr, und die anschließende Feuershow. Auch die Eröffnung ist sehenswert. Um 11 Uhr führt der Gaukler Tumalon die mittelalterliche Schar über das Gelände, samt Schlenker über den Wochenmarkt auf dem Rathausplatz.

Wie in den Vorjahren unterstützt die Stiftung der Sparda Bank die Veranstaltung mit 5.000 Euro, damit die Kinderaktionen im Eintrittspreis enthalten sind. Hierzu gehört beispielsweise das an beiden Tagen stündlich stattfindende Kinderritterturnier.

Kinder können bei vielen Aktionen kostenlos mitmachen

Auf der Fläche gegenüber vom Delmenhorster Rathaus und dem Hans-Böckler-Platz schlagen allerhand Händler und Handwerker ihre Buden auf, um den Besuchern mittelalterliche Waren anzubieten, wie Produkte aus Holz, Metall sowie Seifen, Salz und Schmuck. Auch Spielzeug und Bekleidung ist im Angebot. Passende Speisen und Getränke runden das Angebot ab.

Graf Gerds Stadtgetümmel ist am Sonnabend, 2. Juli, von 11 bis 23 Uhr, und am Sonntag, 3. Juli, von 11 bis 18 Uhr, geöffnet. Erwachsene zahlen für das Tagesticket 5 Euro, die Wochenendkarte ist für 8 Euro erhältlich. Kinder unter Schwertmaß sind frei.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.