Bremer Kreuz, Karte, A1, A27, Foto: wikimedia Am Bremer Kreuz werden die Abfahrten auf die A27 ab Samstag gesperrt. Foto: wikimedia
Schäden der Fahrbahn

Abfahrten auf A27 am Bremer Kreuz werden gesperrt

Von
Die A1 am Bremer Kreuz muss saniert werden, weil die Fahrbahn erhebliche Schäden aufweist. Deswegen werden die Abfahrten auf die A27 in beide Fahrtrichtungen am Samstag für den Verkehr bis zum 3. August gesperrt.

Zwischen der Anschlussstelle Oyten und dem Bremer Kreuz muss die Fahrbahn der A1 saniert werden. Wie das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) mitteilt, sind dort binnen kürzester Zeit massive Schäden auf der Fahrbahn aufgetreten.

Die Autobahnmeisterei hat die Schäden zwar bereits „bestmöglich“ repariert, um die Verkehrssicherheit nicht zu gefährden. Seitdem darf dort nur mit Tempo 80 gefahren werden. Damit die Fahrbahn wieder richtig genutzt und wieder sicher wird, hat das Amt jetzt eine Spezialfirma mit der Sanierung beauftragt.

Diese Arbeiten beginnen am Samstag, zunächst mit dem Aufbau der Umleitungen. Um die Sicherheit der Arbeiter und die der Autofahrer zu gewährleisten, muss dafür auch ein Teil der Autobahn ganz für den Verkehr gesperrt werden.

Umleitung über die Anschlussstelle Hemelingen

Ab Samstag mindestens bis zum 3. August können Autofahrer nicht mehr am Bremer Kreuz auf die A27 fahren. Die Abfahrten werden sowohl in Fahrtrichtung Bremerhaven, als auch in Fahrtrichtung Hannover nicht befahrbar sein.  Wenn das Wetter eine zügige Durchführung der Arbeiten nicht zulässt, kann die Sperrung auch länger dauern.

Im Zuge der Arbeiten werden laut ASV  zirka 400 Meter der annähernd 30 cm dicken Betonfahrbahn des Hauptfahrstreifens heraus gebrochen und wieder ersetzt. Das ASV bittet deswegen alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

Eine Umleitung wird vor Ort ausgeschildert sein. Autofahrer können die A27 über die Anschlussstelle Hemelingen und erreichen und so auch zurück auf das Bremer Kreuz fahren.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.