Die Anzeigetafeln der BSAG zeigen ab Montag nicht jede Fahrt an. Foto: WR Die Anzeigetafeln der BSAG zeigen ab Montag nicht jede Fahrt an. Foto: WR
Reparaturmaßnahmen

Die Anzeigentafeln der BSAG ab Montag unvollständig

Von
Wer ab Montag in Bremen mit Bus oder Straßenbahn unterwegs ist, sollte sich den ausgedruckten Fahrplan mitnehmen. Die BSAG überarbeitet ihr elektronisches Informationssystem, Anzeigetafeln und App sind betroffen.

Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) wird in der Woche vom 4. bis 7. Juli  Umbau- und Wartungsarbeiten an ihrer Informationstechnik durchführen.  Dabei sind Auswirkungen auf die Datenversorgung der Haltestellenanzeigen zu erwarten, schreibt das Unternehmen.

Soll heißen: Nicht an jeder Anzeigentafel können aktuelle Informationen zu den Fahrten der Busse und Straßenbahnen angezeigt werden. Die Fahrgäste werden lediglich über die Fahrtziele informiert, Minutenangabe sind nicht verfügbar.

Nicht nur Anzeigetafeln von Arbeiten betroffen

In Einzelfällen könne es auch zum Totalausfall der Anzeigen kommen, teilt die BSAG mit. Doch nicht nur an den Haltestellen werden die Informationen nur dürftig bereit stehen. Auch die Auskunft im Internet, in der Fahrplaner-App und bei der Deutschen Bahn  ist von den Wartungsarbeiten betroffen. Dort werden zeitweise keine Echtzeitinformationen zur Verfügung stehen.

Jetzt im Sommer hat die BSAG ihre Fahrpläne verändert, weil sie wegen der ausbleibenden Pendler 15 Prozent weniger Fahrgäste befördert. Nur an den Wochenenden bleibt alles beim alten, unter der Woche gilt der Ferienfahrplan.

Im Schnitt gibt es in diesen Wochen bei der BSAG jeden Tag 283.000 Fahrten mit den Bussen und Bahnen der BSAG. Auch wenn reduziert wird, verspricht Unternehmenssprecher Andreas Holling: „Wir hängen niemanden ab in der Ferienzeit.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.