Bunker Valentin1, Foto: Füller Am "Denkort Bunker Valentin" wird die NS-Zeit für die Besucher spürbar. Foto: Füller
Valentin

In Hitlers U-Boot Bunker wird Geschichte erlebbar

Von
Die Besucher des "Denkorts Bunker Valentin" nehmen das neue Konzept an, wie die wachsenden Besucherzahlen zeigen. Die Ausstellung will die Geschichte der NS-Zeit in Bremen erlebbar und an diesem Ort auch spürbar machen.

Allein in den ersten sechs Monaten des Jahres haben 12.280 Menschen den Denkort Bunker Valentin besucht – seit seiner Eröffnung im November 2015 sind es mehr als 14.700 gewesen. Davon hat sich in dieser Woche auch Bildungssenatorin Claudia Bogedan ein Bild gemacht.

Darunter eine sehr hohe Zahl Schulklassen aus ganz Bremen und Niedersachsen. „Schüler sind von dem Thema NS-Zeit oft ermüdet. Dieser Ort macht die Geschichte aber erleb- und erspürbar“, sagt Marcus Meyer, wissenschaftlicher Leiter des Denkorts.

„Die letzten Zeitzeugen sterben“

Für junge Menschen sei es enorm wichtig, die Geschichte nicht nur auf dem Papier vorzufinden. „Die letzten Zeitzeugen sterben“, fügt er hinzu. Für Schüler müsse man heute andere Zugänge zum Thema schaffen, sagt  auch Michael Huesmann, Leiter der Abteilung Bildung im Ressort Bogedans. Dies sei mit dem Denkort gelungen. „Die Beschäftigung mit dem Thema NS-Zeit muss über das Herz gehen, nicht über den Kopf“, ist sich Bogedan sicher.

Dass dies am Denkort Bunker Valentin gelingt, zeigt das Interesse der Besucher. Alle Altersgruppen seien vertreten. Viele kämen zudem eigentlich wegen des Bunkers, dessen Ausmaße in Deutschland einzigartig sind. „Bei ihrem Besuch erfahren sie etwas über das Thema Zwangsarbeit. Damit haben sie meist nicht gerechnet“, sagt Meyer

Pädagogische Kraft für den Denkort

Mit ihrer Arbeit wollen die Mitarbeiter um Meyer und seine Kollegin Christel Trouvé auch eine Botschaft verbreiten: „Wir vergessen Euch nicht“. Man sei zudem mit der Konzeption noch lange nicht fertig.

Für die Zukunft planen die Mitarbeiter ein Projekt zu Flucht-Erfahrungen, zudem fehle es derzeit auch noch an einer pädagogischen Kraft, um den zahlreichen Anfragen von Schulklassen gerecht werden zu können. Alle Infos zum Denkort Bunker Valentin sowie zu den Projekten gibt es hier.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.