Die Polizei hat zwei Hunde aus einem überhitzten Auto gerettet. Symbolfoto/WR
Posthausen/Dodenhof

Polizei rettet Hunde aus aufgeheiztem Auto

Von
In der Mittagshitze am Donnerstag sind einer Passantin auf dem Dodenhof-Parkplatz zwei Terrier aufgefallen die in einem völlig überhitzten Auto eingesperrt waren. Die Polizei schlug eine Scheibe ein und rette die Tiere.

Am Donnerstag war eine 45-Jährige in der Mittagshitze auf dem Parkplatz von Dodenhof unterwegs, als ihr zwei Hunde in einem Auto aufgefallen sind. Zu der Zeit waren es laut Polizei 30 Grad Außentemperatur, das Auto war der prallen Sonne ausgesetzt.

Die Dame sorgte sich um die Hunde und hat deswegen zunächst das Kennzeichen des Autos in dem Kaufhaus ausrufen lassen. Doch als niemand kam, alarmierte sie die Polizei. Als die Beamten eintrafen, verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Hunde, sodass ein Polizeibeamter die Heckscheibe des Autos einschlug und sie befreite.

Polizei warnt vor der Gefahr für Hunde

Die beiden Terrier wurden durch eine zufällig vorbeikommende Tierheilpraktikerin erst versorgt. Gegen den Tierhalter wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Für die Kosten der Scheibenreparatur muss der Halter ebenfalls aufkommen.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Gefahren für Tiere hin, die sich bei den hohen Temperaturen im Auto befinden. Personen, die Tiere bei solchen Temperaturen in einem Auto feststellen, können sich jederzeit bei der Polizei melden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.