Zwei Wochen nachdem eine in der Weser treibende Frau gemeldet wurde, haben Rettungskräfte eine leiche geborgen. Foto:av Die Polizei lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit einem Opel. Symbolfoto
Neustadt

Wilde Verfolgungsjagd durch die Neustadt

Von
Ein 29-Jähriger lieferte sich in der Bremer Neustadt eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei. Erst als er seine Flucht zu Fuß fortsetzte, konnten die Polizisten ihn auf der Wilhelm-Kaisen-Brücke festnehmen.

Einer Polizeistreife ist am Freitagabend ein Auto mit defektem Auspuff aufgefallen. Als die Beamten den Pkw, einen Opel Vectra, kontrollieren wollten, gab der Fahrer Gas und versuchte, der Polizei zu entkommen.

Auf der Flucht vor der Polizei raste er in der Neustadt mehrfach über rote Ampeln.  Dabei geriet er mit seinem Wagen auch auf die und Gegenfahrbahn. Nur mit viel Glück wurde kein Anderer verletzt.

Fahrer setzt Flucht zu Fuß fort

Streifenwagen konnten auf der Wilhelm-Kaisen-Brücke den Opel überholen. Trotzdem flüchtete der Mann weiter, dabei unternahm er riskante Ausweichmanöver.

Als die Beamten das Auto endlich zum Halten brachten, stieg der junge Mann aus, und versuchte davonzurennen, aber die Polizisten konnten ihn auf der Brücke festnehmen.

Bei der Verfolgung entstanden an dem Opel und an zwei Streifenwagen kleinere Schäden. Die Beifahrerin in dem Opel und eine Polizeibeamtin zogen sich leichte Verletzungen zu, die ambulant behandelt werden konnten.

Fahrer hat keinen Führerschein

Bei dem 29-Jährigen ergaben Schnelltests, dass er unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Außerdem hatte er keinen Führerschein und sein Autokennzeichen war auch noch gestohlen.

Ihn erwarten jetzt unter anderem Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauch. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.