Mittlerweile sind über den Grafittis, die von Verdener Jugendlichen und Flüchtlingen erstellt wurden, Nazisymbole und Reichsflaggen zu sehen. Fotos: pv Mittlerweile sind über den Grafittis, die von Verdener Jugendlichen und Flüchtlingen erstellt wurden, Nazisymbole und Reichsflaggen zu sehen. Fotos: pv
Fremdenfeindlichkeit

NS-Symbole über Grafitti-Projekt von Flüchtlingen

Von
Erst vor kurzem haben Jugendliche gemeinsam mit jungen Flüchtlingen an einer Verdener Bahnüberführung Grafittis gegen Rassismus gestaltet. Nun prangen darüber Nazi-Schmierereien und aufgemalte Reichskriegsflaggen.

Noch nicht einmal zwei Wochen sind vergangen, da hatten Jugendliche aus Verden gemeinsam mit jungen Flüchtlingen die Bahnüberführung an der Achimer Straße mit bunten Grafittis versehen. In den Wandgemälden waren klare Botschaften zu lesen, darunter Statements wie „Fight Racism – Rassismus bekämpfen“ und „Refugees Welcome“.

Seit einigen Tagen prangen darüber nun andere Botschaften. „Volk Rasse Nation“ steht da jetzt in schwarzen Lettern zu lesen. Weitere Sprüche lauten etwa „Volkstod stoppen“ oder „Nazi Kiez“. Auch keltische Runen, Reichskriegsflaggen und Hitlers Geburtsdatum sind an der Überführung an der Achimer Straße zu sehen.

Nazisymbole – Kein Zweifel an Gesinnung der Täter

Schmierereien auf dem Wandbild

Schmierereien auf dem Wandbild

„Es gibt anscheinend tatsächlich Leute in Verden, die sich an so einer Botschaft stoßen“, sagt Regula Selbmann vom „Weser-Aller-­Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage“ (Wabe).  Deren Projekt „Perspektiv-Wechsel“ hatte die Grafitti-Aktion in Kooperation mit der Stadt Verden und der Bahn durchgeführt.

Wer hinter den fremdenfeindlichen Schmierereien steckt, weiß Selbmann nicht. Sie vermutet aber, dass der oder die Täter „zumindest szene-affin“ sein müssen. An der neonazistischen Gesinnung bestehe kein Zweifel. Nun müsse die Bahn als Eigentümer Anzeige erstatten, damit die Polizei ermitteln kann. Später wolle man die Nazi-Symbole „einfach übermalen“, so Selbmann.

Bahn hat die Polizei eingeschalten

01_aov_flag_2sp_4c

Auch Reichskriegsflaggen sind zu sehen

Die Bahn hat bereits die Polizei eingeschaltet, wie Sprecher Egbert Meyer-Lovis auf Anfrage bestätigt. Wenn die Fläche nach der Beweissicherung freigegeben sei, sollen die fremdenfeindlichen Symbole und Schriften auch wieder entfernt werden.

Ob es sich bei den Schmierereien als Straftat im Sinne einer Sachbeschädigung oder – schwerwiegender –  der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen handelt, „muss noch bewertet werden“, so Helge Cassens von der Polizeiinspektion Verden/Osterholz. Das hänge vor allem von der Bedeutung der verwendeten Runen ab.

Teile jetzt den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.