Imke Turner und Tim Glenewinkel von Tura konnten bei den "Austrian Open" in Wien überzeugen.

Gold, Silber und Bronze für Turaner in Wien

Von

Dreimal Edelmetall gab es für Imke Turner, Tim Glenewinkel und Werner Unland bei den internationalen österreichischen Taekwondo-Technik Meisterschaften. Über 400 Teilnehmer aus 30 Ländern kämpften bei dem A-Klassenturnier des Weltverbandes (WTF) in Wien um die Medaillen und um nationale wie internationale Ranglistenpunkte.

Gold gab es für Turas Ausnahme-Athletin und Titelverteidigerin Imke Turner, die nach überlegener Vorrunde und deutlich gewonnenem Halbfinale auch im Finale keinen Zweifel darüber aufkommen ließ, dass sie hier ihren Vorjahrestitel erneut verteidigen würde. Mit ihrer eindrucksvollen Präsentation überzeugte sie alle sieben Kampfrichter. Mit deutlichem Abstand gewann sie die Goldmedaille.

Besonders begeistert zeigte sich Tura-Trainer Roland Klein von Tim Glenewinkel. Der Turaner kämpfte sich mit seiner bayerischen Partnerin Raffaela deli Santo nach vier beeindruckenden Siegen bis ins Finale durch. Erst dort mussten sie sich dem brasilianischen Paar geschlagen geben. Aufgrund der ungünstigen Trainingsvoraussetzungen und der langen Verletzung deli Santos hatte Roland Klein diesen Medaillenerfolg nicht erwartet.

Seine hervorragende Verfassung bestätigte Tim Glenewinkel auch mit starken Leistungen im Einzelwettbewerb. Er kämpfte sich bis in die Endrunde der letzten Acht vor und musste sich dort denkbar knapp dem EM-Dritten Michael Bußmann geschlagen geben. Der fünfte Platz und Ranglistenpunkte waren der verdiente Lohn für den Turaner.

Abgerundet wurde der erfolgreiche Auftritt der Bremer Sportler mit dem Gewinn der Bronzemedaille von Werner Unland.

 

TURN- UND RASENSPORTVEREIN (TURA) Bremen e.V.
Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60
D-28237 Bremen
0049- (0) 421-3 96 18 92
0049- (0) 173-4 19 43 20
Vereinsregister Bremen Nr. VR 2295
www.tura-bremen.de
www.facebook.com/TuraPressesprecher

Schreiben Sie einen Kommentar