Polizei sucht Zeugen nach Überfall auf Tankstelle Foto: WR Polizeieinsatz am Hauptbahnhof / Symbolfoto
Hauptbahnhof

Rucksackdiebe verletzen auf der Flucht Passanten

Von
Rücksichtlos versuchten zwei Diebe am Bremer Hauptbahnhof zu entkommen, nachdem sie von der Bundespolizei beim Diebstahl eines Rucksacks erwischt worden waren. Sie wurden verhaftet, die Beamten suchen Geschädigte.

Zwei Diebe haben am Bremer Hauptbahnhof den Rucksack eines 78-jährigen Mannes gestohlen. Bei ihrer Flucht am Freitagmittag gegen 13 Uhr  haben sie mehrere Passanten angerempelt, wie die Bundespolizei am Montag mitteilt. Sie wurden so hart getroffen, dass diese zum Teil stürzten. Eine Frau mit roter Oberbekleidung kam beispielsweise zu Fall.

Die beiden Täter waren Nordafrikaner, 20 und 31 Jahre alt. Nachdem sie den Rucksack erbeutet hatten, konnten Zivilfahnder der Bundespolizei sie zunächst festnehmen. Doch dann rissen sie sich los und stießen am Hauptausgang rücksichtslos mehrere Passanten um, als sie auf den Bahnhofsvorplatz flüchteten.

Bundespolizei sucht Geschädigte

Dort konnten die Bundespolizisten den 31-Jährigen aber festnehmen. Dem 20-Jährigen gelang zunächst die Flucht in eine Straßenbahn. Auch dort stieß er Fahrgäste zur Seite, bevor ihm ein Bundespolizist Handschellen anlegen konnte.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet nun alle Geschädigten, sich zu melden, unter Telefon 0421 / 162995.

Schreibe einen Kommentar