Conte - Chelsea Mit Juventus Turin wurde Chelsea-Coach Antonio Conte fünfmal als Spieler und dreimal als Trainer Meister in der Serie A. Foto: nph
Saisonvorbereitung

Der gestürzte englische Meister will Revanche

Von
Das ist ein echter Knaller und der Höhepunkt der Saisonvorbereitung: Im Testspiel trifft der SV Werder am Sonntag um 15 Uhr im Weserstadion auf den englischen Spitzenklub Chelsea FC mit dem neuen Trainer Antonio Conte.

Als Papy Djilobodji vorkurzem zum Trainingsauftakt bei Chelsea FC angetreten ist, wird er wohl nicht ohne größere Probleme seinen Platz in der Kabine auf der riesigen Anlage in Cobham, südwestlich vor den Toren Londons gelegen, gefunden haben.

Die „Blues“ sind notorisch bekannt dafür, mit einem aufgeblähten Kader in die Vorbereitung zu starten, um dann kurz vor Saisonstart noch diverse Spieler zu verleihen. Nach Ablauf der vergangenen Saison kehrten 20 Spieler von ihren Ausleihen zurück. Darunter eben auch Djilobodji, der mit starken Leistungen in der Rückrunde maßgeblich zu Werders Klassenerhalt beigetragen hat.

Chelsea befindet sich im Umbruch

Chelsea FC, in der Saison 2014/2015 noch Champion in England, befindet sich im Umbruch. Nach einer völlig enttäuschenden Saison, in deren Verlauf Startrainer José Mourinho gefeuert worden war und an deren Ende ein indiskutabler zehnter Platz heraussprang, sinnt der entthronte Champion auf Revanche.

Dafür wurde bereits kräftig auf dem Transfermarkt investiert. Für das belgische Sturmtalent Michy Batshuayi (22) überwiesen die Londoner 39 Millionen Euro an Olympique Marseille. Und Abräumer N‘Golo Kanté (25), beim letztjährigen Überraschungsmeister Leicester FC einer der Leistungsträger, ließen sie sich knapp 36 Millionen Euro kosten.

Trainer ist der wichtigste Neuzugang

Im Gespräch ist außerdem eine Rückkehr von Romelu Lukaku (23), der bereits von 2011 bis 2013 bei Chelsea unter Vertrag stand, aber meist ausgeliehen war. Mit 18 Toren für Everton FC in der vergangenen Spielzeit schoss sich der Belgier erneut in den Fokus der Blues.

Der wichtigste Neuzugang ist aber sicherlich Trainer Antonio Conte, der auf Guus Hiddink folgt. Der Niederländer übernahm den Verein in der vergangenen Saison nach 17 Spieltagen auf Tabellenplatz 15 und verhinderte noch den Super-GAU.

Conte soll die Londoner wieder an die Spitze führen

Conte, der mit der italienischen Nationalmannschaft bei der Euro 2016 im Achtelfinale an Deutschland scheiterte, soll den Champions-League-Sieger von 2013 nun wieder zurück an die Spitze der Premier League führen.

Dabei ist die Konkurrenz so groß wie nie. Mourinho hat inzwischen bei Rekordmeister Manchester United angeheuert, dort Zlatan Ibrahimovic geholt und steht kurz vor der Verpflichtung von Paul Pogba von Juventus Turnin.

Chelsea „nur“ Ersatz

Und auch Manchester City hat in Pep Guardiola einen neuen Coach und mit Ilkay Gündogan (25), Nolito (29) und Leroy Sané (20) den Kader noch einmal verstärkt. „Es wird schwer. Aber vielleicht werden wir von den anderen Teams etwas unterschätzt“, hofft Conte.

Ursprünglich wollte Werder am heutigen Sonntag gegen Lazio Rom testen. Da sich aber rechtsradikale Hooligans aus ganz Deutschland zu dem Spiel in Bremen treffen wollten, wurde die Partie abgesagt und kurze Zeit später Chelsea als Ersatz präsentiert. Das Spiel wird live bei Sport1 übertragen.

Tageskasse ab 12 Uhr geöffnet

Für das Spiel sind noch Karten erhältlich, sie können online im Ticket-Bereich von Werder.de gebucht und anschließend bequem über die „Print@Home“-Funktion zu Hause ausgedruckt werden. Am Sonntag selbst sind die Tageskassen ab 12 Uhr geöffnet. Hier wird ein frühzeitiges Erscheinen empfohlen, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.