Will das Publikum im Hamme Forum „für die Musik begeistern“: Ivo Berkenbusch präsentiert am 6. August die „Italienische Nacht“. Foto: Waalkes Will das Publikum im Hamme Forum „für die Musik und die Oper begeistern“: Ivo Berkenbusch präsentiert am 6. August die „Italienische Nacht“. Foto: Waalkes
Konzert

Mediterrane Oper-Melodien in der Hammegemeinde

Von
Ein Hauch von Plácido Domingo wird im August durch das Hamme Forum zu finden sein: Das Programm von Ivo Berkenbusch und seinen Musikerkollegen verspricht neben „gekürten Stimmen" viele berühmte Melodien aus der Oper.

Manchmal ist der Zufall, der Künstler und Veranstaltungsort zusammenbringt. Denn Ivo Berkenbusch war im vergangen Jahr nur als Zuschauer im Ritterhuder Hamme Forum – und die Oper war dabei gar kein Thema.

Bei der Lesung von Hera Lind, eine gute Bekannte des Sängers aus Oldenburg, wollte er nur einen netten Abend verbringen, als ihn die Autorin mitten in ihrem Vortrag spontan aufforderte, eine Arie zu singen. Das begeisterte nicht nur das anwesende Publikum, sondern auch die Geschäftsführerin und Oper-Fan Regine Schäfer.

Spontane Oper im Hamme Saal

„Wir sind nach der Lesung  direkt ins Gespräch gekommen“, sagt Schäfer, die gerne mehr klassische Musik im Hamme Forum bieten möchte. Ivo Berkenbusch gefiel die Idee und er probte promt aus dem Stand auf der Bühne im Hamme Saal.

„Uns war sofort klar, dass die Akustik hier besonders gut zu meiner Musik passt“, erklärt der mehrfach preisgekrönte Sänger. Kurze Zeit später wurde die Kooperation per Handschlag besiegelt.
Fast ein Jahr später, am 6. August, tritt Berkenbusch, Bariton, gemeinsam mit der Sopranistin Irina Wischnizkaja und dem Kapellmeister Olaf Wiegmann am Flügel im Hamme Saal auf. Schnell hat sich das Trio auf den Titel „Die Italienische Nacht“ geeinigt. „Wir präsentieren mitreißende mediterrane Melodien. Das passt einfach gut in den Sommer“, so Berkenbusch.

Plácido Domingo als Mentor

Der Abend soll die Zuschauer aus der Hamme Gemeinde einerseits in die schillernde Welt der Oper einführen, zum anderen soll es auch hier und da populäre Melodien zu hören geben. „Auch Menschen, die sich bisher nicht groß mit klassischer Musik auseinandergesetzt haben, werden an diesem Abend auf ihre Kosten kommen“, verspricht Berkenbusch.

Denn bei der Veranstaltung steht die geballte Portion Opern-Erfahrung auf der Bühne. Neben seinen Mitstreitern ist es vor allem Ivo Berkenbusch, der sich „Meisterschüler“ vom berühmten spanischen Opernsänger Plácido Domingo nennen darf. Eine Woche ging er vor einigen Jahren bei Domingo in Klausur und schaute sich einiges ab.

Freude an der Musik vermitteln

„Domingo hat eine ganz eigene Gesangstechnik, sehr musikalisch aber auch rustikal. Es war eine unglaublich spannende Erfahrung und sehr wichtig für meine eigene Entwicklung“, so der Sänger, der nach all den Jahren die Faszination für seinen Beruf noch nicht verloren hat.

Über seine Duett-Partnerin Irina Wischnizkaja sagt er, dass es faszinierend sei, wie aus so einer „zierlichen Person“, eine so gewaltige Stimme heraus kommen kann. „Wir wollen Freude an der Musik vermitteln“, erklärt er. Das soll vor allem mit gesungenen Emotionen, aber auch durch einige Schauspielszenen geschehen.

„Die Italienische Nacht“ beginnt am Sonnabend, 6. August, um 20 Uhr, im Ritterhuder Hamme Forum (Riesstraße 11). Karten kosten 21 Euro im Verkauf. Tickets gibt es im Hamme Forum und unter www.eventim.de

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.