Foto: AWH

Makrelen – Angeln vor Hollands Küste

Von

Eine ganz Palette verschiedener Nordseefische wurden beim diesjährigen Makrelenangeln der Aller-Weser-Hochseeangler gefangen. Außer Makrelen waren es Stöcker (Holzmakrele), Dorsch, Wittling, Pollack, Plattfisch und Knurrhahn. Allerdings war die Anzahl der erbeuteten Makrelen nicht so wie erwartet. Bei früheren Fahrten waren es weitaus mehr gewesen.

Aber Makrelenangeln ist immer so eine Sache, das letzte Makrelenangeln der Aller-Weser-Hochseeangler fand vor drei Jahren statt, obwohl jedes Jahr eine solche Angeltour im Programm steht. Doch die Nordsee hat ihre Tücken. Die Fahrt im Juli 2013 musste wegen zunehmendem Seegang vorzeitig abgebrochen werden. Im Sommer 2014 hatte die Fahrt wegen Sturm von vornherein abgesagt werden müssen, und in 2015 war nach einem Buchungsfehler kein Termin mehr frei gewesen. Auch in den Jahren davor erfolgten mehrfach Absagen wegen zu starkem Wind, zuletzt im Jahr 2011. Richtig erfolgreich waren die Fahrten in den Jahren 2010 und 2012 mit jeweils über 1600 Fischen, so die Statistik des AWH.

Jetzt ging es wieder mit MS De Dageraad von Lauwersoog aus endlich mal wieder los, erst vor die Insel Schiermonikoog und dann weiter hinaus. Und es gab diesmal auch keinen Sturm, stattdessen westliche Winde in Stärke 4, abnehmend 2-3, sie See war entsprechend ruhig, und man konnte gut angeln. Zunächst wurde ein 10-Meter-Bereich in Inselnähe von Kapitän Willem Drijver aufgesucht, wo erfahrungsgemäß die größeren Makrelen angetroffen werden, aber es kamen nicht übermäßig viele davon an Bord. Weiter draußen war es eigentlich nicht viel besser, aber es müssen ja auch nicht immer Massenfänge sein. Doch am Nachmittag wurde dann ein Wrack angesteuert, hier war es erheblich tiefer, über 20 Meter, und dort wurden Dorsche, Holzmakrelen und die anderen genannten Fischarten erbeutet. Das wurde richtig spannend.

Schließlich ging es zurück Richtung Hafen, mehrere Stellen wurden noch ausprobiert, und mancher Angler war zu guter Letzt noch recht erfolgreich.

Sportwart Florian Schmidt machte dann seinen Rundgang und konnte insgesamt 262 Makrelen zählen, dazu 43 Holzmakrelen und 34 Dorsche außerdem einige Knurrhähne, Pollacks, Plattfische und einen Wittling.

Von den Vereinsmitgliedern hatte Andreas Zühlke die meisten Makrelen gefangen, bei den Gästen war es Edgar Miketta, beide aus Oyten.

Die nächste Angelfahrt des AWH findet am 10. September 2016 statt. Es geht mit MS Karoline aus Burg Staaken zum Dorschangeln auf die Ostsee. Anmeldung und Information bei Florian Schmidt, Tel. 0174/2559209 oder on-line unter f.schmidt@hochseeangler.de. bzw. www.hochseeangler.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar