In Bremen-Blumenthal überfielen zwei Bewaffnete ein Lebensmittelgeschäft. Eine Kassiererin erlitt einen Schock. Symbolfoto: WR
Blumenthal

Bewaffneter Raubüberfall auf Lebensmittelgeschäft

Von
Zwei bewaffnete und maskierte Männer stürmten am Donnerstagabend ein Geschäft in Bremen-Blumenthal und erbeuteten Bargeld. Eine Angestellte erlitt einen Schock, die Täter konnten fliehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen kurz vor 21 Uhr stürmten die beiden Verdächtigen in das Geschäft in der Weserstrandstraße und wandten sich sofort den Mitarbeiterinnen an den Kassen zu. Dabei brüllten sie, dass es sich um einen Überfall handele.

Eine 33 Jahre alte Angestellte musste einem der Räuber, der sie mit einem Brecheisen bedrohte, den Zugriff in eine Kassenlade ermöglichen. Der zweite Verdächtige hielt derweil Personal und Kunden mit einer Pistole in Schach.

Nachdem die erste Kasse geleert war, wandte sich der Schusswaffenträger einer 52-jährigen Mitarbeiterin des Geschäftes zu. Auch sie musste eine Kasse öffnen und ihn den Inhalt entnehmen lassen.

Die Fahndung erbrachte bisher kein Ergebnis

Anschließend rannten die Räuber mitsamt ihrer Beute, verstaut in eine “Aldi”-Tüte, aus dem Laden nach rechts in die Weserstrandstraße davon. Die 33-Jährige Angestellte musste noch vor Ort aufgrund eines akuten Schocks ambulant behandelt werden. Danach wurde sie in die Obhut von Verwandten übergeben.

Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein. Dabei wurden auch Diensthunde eingesetzt. Die Fahndung verlief jedoch bislang negativ. Die Polizei Bremen sucht daher Zeugen des Überfalls und Hinweise zu den Tatverdächtigen.

Polizei bittet um Hinweise zum Raubüberfall

Die Räuber wurden als 185 bis 190 Zentimeter groß beschrieben. Beide sollen dunkle Haare und einen dunklen Teint haben und Deutsch mit Akzent sprechen. Sie waren zur Tatzeit mit Skimasken maskiert.

Der Verdächtige mit dem Brecheisen trug während des Überfalls eine grüne Kapuzen-Jacke, ein weinrotes T-Shirt, graue Handschuhe, eine dunkle Jeans mit modischen Löchern und schwarz-weiße Schuhe. Es konnten Chucks der Marke Converse gewesen sein.

Der Täter mit der Pistole war komplett schwarz gekleidet. Außerdem trug er schwarze Turnschuh mit weißen Applikationen und oder Schnürbändern. Angaben zu den Personen oder dem Sachverhalt werden unter 362 38 88 vom Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen entgegen genommen.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.