Mal frech, mal traurig: Die Puppen spielen in Christiane Kerners Büchern die Hauptrollen. Foto: Bosse Mal frech, mal traurig: Die Puppen spielen in Christiane Kerners Büchern die Hauptrollen. Foto: Bosse
Kinderbuch

Buschhauser Autorin macht Puppen zu ihren Helden

Von
Den Einfluss von Puppen auf die Seele von Kindern hat Christiane Kerner in ihrem Beruf als Erzieherin kennengelernt. Nun macht die Kinderbuchautorin die kleinen Wesen zu Protagonisten ihrer neuen Geschichten.

Vor einigen Jahren entdeckte Christiane Kerner das Schreiben für sich. Seitdem verfasst sie mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail Geschichten für Kinder.

Unter anderem entstand so das Buch „Ich bin eine Kaulquappe und werde ein Frosch“. Ganz frisch hat Kerner nun auf 31 Seiten „Mimis Geburtstagsparty“ veröffentlicht.

Puppen als kleine Seelentröster

Darin spielen Puppen die Hauptrollen. Und das hat seinen guten Grund. „Wir hatten im Kindergarten mal eine Phase mit ganz vielen Streitereien unter den Kindern“, erzählt die Buschhauserin.

Um praktisch zu vermitteln, habe sie von daheim Puppen mit in die Kita genommen. „Die sammele ich seit längerem. Meine erste habe ich seinerzeit auf Lanzarote gekauft. Heute sind es 25 bis 30 Exemplare.“

Christiane Kerner spielt – im Positiven – mit Gefühlen

Und Kerner machte eine folgenschwere Beobachtung: „Die Kinder hingen wie gebannt an meinen Lippen und schauten den Puppen zu.“

Das brachte sie auf die Idee, ein Kinderbuch zu verfassen, in dem Puppen die Hauptrollen spielen sollten. „Ich spiele dabei mit den Gefühlen – im positiven Sinne“, sagt Kerner. So habe jede Puppe einen anderen Gesichtsausdruck, um Freude, Trauer, Wut oder Ausgelassenheit darstellen zu können.

Liebevolle Fotoaufnahmen im Kinderbuch

Mit ihrem neuen Buch und den dazugehörigen Puppen möchte Autorin Christiane Kerner Lesungen für Kinder anbieten. Foto: Bosse

Mit ihrem neuen Buch und den dazugehörigen Puppen möchte Autorin Christiane Kerner Lesungen für Kinder anbieten. Foto: Bosse

Neben dem Schreiben der Texte legte die Autorin besonderen Wert auf liebevolle, ja fast detailverliebte Fotoaufnahmen, um die Geschichten ihrer kleinen Helden zu bebildern. Mal sitzen die Puppen beim Picknick auf einer Decke im Garten, mal vergnügen sie sich auf dem Spielplatz. „Die Rutschen habe ich aus unseren Fahrradständern und Alufolie gebaut“, lacht Christiane Kerner.

Sie betont, dass die Suche nach eben jenen kleinen Accessoires besonders zeitintensiv sei. „Da stöbere ich gerne über Flohmärkte, um Utensilien zu finden.“

Kerner sucht nach geeigneten Orten für Lesungen

Und die werden dringend benötigt, hat die Autorin das nächste Buch doch längst in Arbeit. „Das ist schon fast fertig“, verrät sie.

Mit „Mimis Geburtstagsparty“ möchte die gelernte Erzieherin gerne zu Lesungen einladen. Sie könne sich beispielsweise vorstellen, im Museum, in der Mühle von Rönn oder in der Bibliothek aus ihrem Buch zu lesen. „Natürlich sind meine Puppen dann auch mit dabei.“

Autorin am Sonnabend in der Stadthalle

Das sind sie übrigens auch beim Kiddie-Markt am Sonnabend, 29. Oktober, von 11 bis 15 Uhr in der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck. Dort ist Christiane Kerner mit einem Stand vertreten.

Wer die Autorin zur Lesung einladen oder auch ihr neues Buch zum Preis von 10 Euro erwerben möchte, kann sich unter der E-Mail-Adresse autorin-christiane-kerner@web.de melden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.