Tanne hängt am Kran. Im strömenden Regen stellten die Mitarbeiter des Baubetriebshofs die Tanne auf dem Rathausplatz auf. Foto: gri
Weihnachtsmarkt

15-Meter-Nordmanntanne ziert den Rathausplatz

Von
Als Vorbote für den bevorstehenden Weihnachtsmarkt steht seit Donnerstagabend wieder eine große Nordmanntanne in der Fußgängerzone. Der Baum stammt aus einem privaten Garten und wurde der Stadt gespendet.

Vor 33 Jahren hatte die Besitzerin die Nordmanntanne gepflanzt. Nun schmückt er während der Adventszeit den Eingangsbereich zum Weihnachtsmarkt.

Das Aufstellen des 15 Meter großen Baumes machte  eine großräumige Absperrung erforderlich. Deshalb warteten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes bis in die Abendstunden. Im strömenden Regen und mit Hilfe eines Autokrans bugsierten sie die Tanne schließlich in geübter Weise an ihren Platz.

Eine weitere Tanne schmückt den Bahnhofsvorplatz. Sie ist neun Meter hoch und ebenfalls eine Spende aus einem privaten Garten. Auch das Tannengrün für die großen Adventskränze in den Eingangsbereichen von Rathaus, Stadthaus und Bürgerbüro haben Delmenhorsterinnen und Delmenhorster zur Verfügung gestellt.

Fachbereichsleiterin dank Spendern

Katrin Stöver, Leiterin des Fachdienstes Stadtgrün und Naturschutz, dankte sowohl den vier Spendern als auch allen anderen Bürgern, die ihre Weihnachtsbäume zur Verschönerung von Rathaus- und Bahnhofsvorplatz angeboten haben. „Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Verwaltung“, sagte Stöver.

Der Delmenhorster Weihnachtsmarkt öffnet am Mittwoch, 23. November, seine Türen. Bis einschließlich 23. Dezember stehen die Buden mit Glühwein, Leckereien und Geschenken auf dem Rathausplatz. Öffnungszeiten: Montag bis Sonnabend 10 bis 19 Uhr, Sonntag 14 bis 19 Uhr.

Donnerstags ist der Markt bis 21 Uhr geöffnet. DJ Helmut Hein sorgt dann jeweils von 18 bis 21 Uhr für das musikalische Rahmenprogramm der Before-Christmas-Party.

Mittelaltermarkt ergänzt Weihnachtsmarkt

Zum zweiten Mal gibt es am Wallplatz neben der Markthalle wieder einen kleinen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Vorführungen der Handwerkskunst, Glas-, Bronze-, Silber- und Knochenschmuck sowie eine Whiskey-Taverne und weitere Speisen runden das Angebot ab.

Für Kinder gibt es wieder die traditionelle Eisenbahn. Sie fährt von Montag bis Sonnabend immer zwischen 11 und 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr. 

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.