Zwei Wochen nachdem eine in der Weser treibende Frau gemeldet wurde, haben Rettungskräfte eine leiche geborgen. Foto:av Die Polizei konnte den 18-jährigen Mann in der Nähe des Tatortes festnehmen, jetzt sitzt er in Untersuchungshaft. Symbolfoto/WR
Vegesack

18-Jähriger bestiehlt Mann, verprügelt ihn mit Ast

Von
Ein der Polizei bereits bekannter 18-Jähriger hat am Samstagmorgen zunächst versucht, einen Mann anzutanzen und ihn zu bestehlen. Als dieser sich wehrte, verletzte der 18-Jährige ihn mit einem Ast am Kopf.

Zunächst versuchte der 18-Jährige Flüchtling aus Nordafrika, der bei der Polizei bereits erheblich in Erscheinung getreten ist,  am frühen Samstagmorgen gegen 6:16 Uhr,  einen Passanten am Vegesacker Bahnhof zu bestehlen, indem er den 32-Jährigen antanzte und in dessen Hosentasche griff. Sein Opfer wehrte sich gegen den Antänzer und schubste ihn weg.

Der Täter flüchtete daraufhin, um nur wenig später mit einem großen Ast bewaffnet zurückzukehren. Damit prügelte der Angreifer auf den Kopf des 32-Jährigen ein. Anschließen flüchtete der Täter in Richtung Vegesacker Fähre.

18-Jähriger sitzt erneut in U-Haft

Alarmierte Polizeistreifen konnten den Flüchtenden kurze Zeit später dort stellen. Der 32-Jährige hatte durch den Angriff eine Kopfplatzwunde und eine Armfraktur erlitten. Er musste in eine Klinik gebracht werden.

Der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehende Gestellte wurde an einer Wache vorgeführt. Ein erster Drogentest verlief positiv. Bei einer Durchsuchung fanden Polizisten Diebesgut, das ebenfalls aus einem Antanzdiebstahl in der Tatnacht stammte.

Ein gegen Auflagen außer Kraft gesetzter Haftbefehl gegen ihn wurde wieder vollstreckt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Ermittlungsgruppe geführt, die eigens für die Bearbeitung dieser jungen straffälligen Flüchtlinge eingerichtet wurde.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.