Schiff Ahoi – die Erwachsenen-Musical-Gruppe der Musikschule Strings bringt mit „Hexe Helena – Auf großer Fahrt“ das dritte Werk auf die Bühne. Foto: Bianca Becker Schiff Ahoi – die Erwachsenen-Musical-Gruppe der Musikschule Strings bringt mit „Hexe Helena – Auf großer Fahrt“ das dritte Werk auf die Bühne. Foto: Bianca Becker
Drei Aufführungen

Neues Musical der Strings Musikschule auf der Bühne

Von
Mit "Hexe Helena - auf großer Fahrt" bringt die Erwachsenen-Musical-Gruppe der Strings Musikschule Mitte Januar bereits ihr drittes Werk auf die Bühne. Dieses Mal dreht sich alles um Hexen, Vampire und eine Kreuzfahrt.

Es ist bereits das dritte Musical, das die beiden Leiterinnen Bianca Becker und Stephanie Schierenbeck mit der Erwachsenen-Musical-Gruppe der Strings Musikschule Delmenhorst auf die Bühne bringen. Nach dem Erfolg mit „Candy Cake“ und dem Fokus auf die 50er Jahre sollte für 2017 ein neues Genre her.

Hexen und Vampire sind es geworden. Und Becker verspricht vor allem Heiterkeit: „Wir haben festgestellt, dass wir richtig gut im Spaß machen sind.“

Lieder aus Tanz der Vampire und von Santiano

Das Musical dreht sich um die schöne Hexe Helena, die von der sogenannten dunklen Gesellschaft, bestehend aus Vampiren und Hexen, eine Strafe auferlegt bekommt. Sie soll bei den Menschen Geld und Blut für die Vorratskammern besorgen.

Und das tut Helena auf einem Kreuzfahrtschiff, der MS Isolde mit all ihren schrulligen Passagieren und Personal. Schnell kommt Helena von der eigentlichen Mission ab. Die Liebe zum Kapitän und mysteriöse Schmuckdiebstähle lenken sie ab.

Das Stück „Hexe Helena – Auf großer Fahrt“ stammt aus der Feder von Bianca Becker und Claudia Siemon. Die musikalische Leiterin Stephanie Schierenbeck hat das Stück mit den passenden Songs und Choreographien in Szene gesetzt. „Wir haben Lieder aus Tanz der Vampire verwendet, aber auch Titel von Santiano und Udo Jürgens im Programm“, verrät Becker.

Rentner-Ehepaar in Jogginganzug und Pantoffeln

Die Melodien sind bekannt, doch die Texte sind dem Inhalt angepasst. So wird zum Beispiel aus dem Lied „Mit 66 Jahren“ ein Stück über ein altes Rentner-Ehepaar an Bord.

Für Becker ist das Pensionärs-Duo eines der Höhepunkte. „Sie stellen absolut das Klischee dar, kommen mit Jogginganzug und Pantoffeln an Bord und wollen sich mit der Reise mal was gönnen“, sagt Becker. „Viele werden Tränen in den Augen haben“, kündigt sie an.

Stolz ist sie auch auf zwei Ensemble-Tänze, bei denen alle 13 Laien-Darsteller gemeinsam auf der Bühne stehen. „Das hat sich die Gruppe schwer erarbeitet“, sagt Becker und lacht. Während einige der Musicalschüler ihren Gesang mit Extraunterricht verfeinern, sei das Tanzen bisher nicht ganz so vordergründig gewesen. „Wir haben wieder etwas dazu gelernt und können jetzt mehr.“

Premiere am 13. Januar bei der Strings Musikschule

Etwa seit einem Dreivierteljahr arbeitet die Gruppe an dem Bühnenstück. „Wir machen alles selbst“, sagt Becker. Dazu zähle nicht nur das Schreiben des Manuskripts oder die passenden Lieder zu suchen. „Wir gestalten die Kostüme, machen die Maske selbst und bauen das Bühnenbild“, ergänzt sie.

Becker und Schierenbeck werden bei den Aufführungen nicht als Darsteller auf der Bühne stehen. „Wir regeln alles hinter der Bühne.“

Das Musical feiert am Freitag, 13. Januar, um 19.30 Uhr, im Theater der Strings Musikschule, Am Friesenpark 28, Premiere. Zwei weitere Vorstellungen gibt es am Samstag, 14. Januar, und Sonntag, 15. Januar, jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Karten gibt es im Büro der Musikschule unter Telefon 04221 7 43 21 oder auf strings-musikschule.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar