Hüseyin Polat versorgt im „Mozaik Bistro“ in der Citydie Gäste mit Hähnchendöner frisch vom Spieß. Foto: Barth Hüseyin Polat versorgt im „Mozaik Bistro“ in der Citydie Gäste mit Hähnchendöner frisch vom Spieß. Foto: Barth
Gastrotest

“Mozaik”: Hier werden auch gute Esser satt

Von
Das „Mozaik Bistro“ am Herdentorsteinweg 49 - 50 bietet wochentags ab 11 Uhr Mittagstisch an. Wir testeten Pangasisus mit Kartoffeln und Dönerteller mit Hähnchenfleisch. Infos: 01522/756 05 52 und mozaik-bistro-bremen.de

Ambiente

Das „Mozaik Bistro“ ist ein zentral gelegener Imbiss, der vorwiegend vom Außer-Haus-Geschäft lebt, aber auch einige wenige Sitzplätze hat. Der kleine Innenraum ist in einem kräftigen Orange gehalten. Hinter dem Tresen brutzeln die Dönerspieße und der Ofen sorgt für frische Pizzen und Brötchen. Die Toiletten des Lokals befinden sich im Keller und waren bei unserem Besuch in einem fürchterlichen Zustand. Das trübt den sonst eigentlich ordentlichen Gesamteindruck. Das „Mozaik Bistro“ ist nicht barrierefrei.

Essen

Neben Döner, Rollo, Pizza und Co. gibt es täglich wechselnde Mittagsgerichte für jeweils 6 Euro. Ich bestellte ein Pangasiusfilet mit Béchamelkartoffeln und Salat. Meine Kollegin orderte einen Dönerteller mit Hähnchenfleisch. Nach den Beilagen gefragt, antwortete sie: „Kann ich von allem etwas habe?“ Kein Problem – und so bekam sie kurze Zeit später einen Teller serviert, der mich etwas neidisch machte: Eine wirklich große Portion Hähnchenfleisch, das saftig und gut gewürzt war, etwas pappiger, aber sehr wohlschmeckender Reis, einige knusprige Pommes Frites, saftiger Bulgur, die typischen Salatvariationen und eine hausgemachte, leichte Currysoße. Ein Gericht, das einen guten Esser mit großem Appetit satt bekommen würde, meine Kollegin musste sich nach knapp zwei Dritteln geschlagen geben. Das freute mich – denn ich hatte zwar auch eine große Portion, war aber nicht völlig glücklich mit meinem Essen. Der in Ei gehüllte Fisch schmeckte sehr gut, auch der knackige Salat war lecker. Dafür waren die Kartoffeln ein Reinfall: Durch das Warmhalten hatten sie jeglichen Biss verloren. Die sahnige Soße hatte nichts mit einer klassischen Béchamel zu tun. Allerdings entschädigten mich die Reste meiner Kollegin dafür.

Service

Dort arbeitet eine äußerst freundliche und aufmerksame Crew.

Preise

Mittagsgerichte und reguläre Karte liegen im branchenüblichen Rahmen. Das gilt auch die Getränke: Ein halber Liter Wasser kostet 1,60 Euro, Softdrinks in der gleichen Größe 1,70 Euro. Eine Flasche Beck‘s (0,33l) gibt es für 1,80 Euro, einen Ayran oder Tee bereits für 1 Euro.

Fazit

Für die schnelle Mittagspause in Ordnung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar