Kriminalbeamte durchsuchten Haus in Hastedt nach einem Internet-Chat. Foto: WR Die Polizei konnte den unter Alkoholeinfluss stehenden Mann stellen, nachdem er mit seinem Auto gegen eine Mauer geprallt war. Symbolfoto/WR
Peterswerder

Alkoholisierter Mann prallt mit Auto gegen Mauer

Von
In Peterswerder hat ein 33-Jähriger erst einen Auffahrunfall verursacht, ist dann geflohen und kurze Zeit später gegen eine Mauer geprallt. Die Polizei konnte den unter Alkoholeinfluss stehenden Mann stellen.

Am Samstag um 17:45 Uhr fuhr ein 33-Jahre alter Mann mit seinem schwarzen Geländewagen der Marke Daimler-Benz an der Kreuzung Am Schwarzen Meer und Hemelinger Straße einem 64-Jährigen auf, nachdem er ihn zuvor durch Hupen und dichtem Auffahren bedrängt haben soll.

Der 64-Jährige fuhr nach eigener Aussage mit seinem Nissan den Straßenverhältnissen angepasst mit leicht verringerter Geschwindigkeit. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung flüchtete der Unfallfahrer vom Unfallort und setzte seinen Wagen anschließend in einem nahegelegenen Hinterhof gegen eine Mauer.

Unfallverursacher erwarten Strafverfahren

Das Fahrzeug, das seiner Lebensgefährtin gehört, war anschließend nicht mehr fahrbereit. Die hinzugerufenen Polizisten stellten den 33-jährigen Mann noch am Einsatzort. Wie sich herausstellte, stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss (1,3 Promille) und war ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Der Mann gab zunächst falsche Personalien an, gestand dann aber die Tat.

Alle Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Den Unfallverursacher erwarten nun diverse Strafverfahren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar