Die 13-jährigen Schüler Ibrahim (l.) Leart und Emily gemeinsam mit Förderern des Projektes und der Autorin Britta Kolodzy (hinten, r.). Foto: Bollmann
"Schulhausroman"

Schüler aus Bremen werden Autoren

Von
Gemeinsam mit der Schriftstellerin Betty Kolodzy beteiligen sich die Jugendlichen der Oberschule im Park an der Initiative „Schulhausroman“. Dabei entwickeln die Schüler aus Bremen ein Buch das bald veröffentlicht wird.

Zusammen mit der Schriftstellerin Betty Kolodzy und ihrer Deutschlehrerin Maja Reinhardt entwickeln die 19 Schüler der Klasse 8A der Oberschule in Oslebshausen bereits seit Oktober vergangenen Jahres ihren eigenen Roman. Dabei haben die Nachwuchsautoren die meisten Kapitel (sogar das Ende) bereits fertig geschrieben.

Gegenwärtig werden einzelne Abschnitte fertiggestellt, viel diskutiert und der Feinschliff vorgenommen. Schließlich .soll der Roman schon bald veröffentlicht werden.

Ein ausgezeichneter “Schulhausroman”

Bislang wird die in der Schweiz entwickelte Initiative „Schulhausroman“ in Deutschland nur in Hamburg und Bremen realisiert. Wobei der „Bremer Schulhausroman“ im vergangenen Jahr bereits einen Bildungs-Bundespreis in der Kategorie „Teilhabe“ einheimste.

Das Projekt richtet sich nämlich ausdrücklich auch an Schulen in banchteiligten Stadtteilen und soll auch helfen Sprachdefizite bei Heranwachsenden mit Migrationshintergrund mittels des spielerischen Umgangs mit Texten auszugleichen. Zugleich lernen die Schüler aber zugleich sehr viel über den Umgang miteinander.

Die Schüler entwickelten die Story

Schließlich müssen die Heranwachsenden nicht nur die Handelsstränge und die verschiedenen Charaktere entwerfen, sondern immer wieder am roten Faden der Geschichte diskutieren. Das kann ganz schön anstrengend sein, zudem die Jugendlichen angesichts der wenigen Deutschstunden ja auch unter Zeitdruck stehen, wie Ibrahim, Leart und Emily erklären. Dafür hätten sie in den vergangenen Monaten aber auch sehr viel gelernt, erklären die Schüler.

Ermöglicht wurde das Bildungsprojekt übrigens durch die Spenden vieler Bremer Bürger, der Bremer Literaturstifung, dem Bremer Schünemann-Verlag, der Sparkasse Bremen, der Stiftung „Gib Bildung eine Chance“ und der Stadtbibliothek.

Der Roman der Jugendlichen aus der Oberschule im Park wird demnächst im Schünemann-Verlag lektoriert und in den Buchhandel gebracht. Als Höhepunkt des Projektes wird der fertige Roman am 13. Juni, ab 18 Uhr, dann in einer öffentlichen Buch-Premiere im Wall-Saal der Zentralbibliothek Bremen vorgestellt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar