Polizeieinsatzfahrzeug, Symbolfoto/WR Die Täter sind flüchtig, die Polizei sucht nach Hinweisen. Symbolfoto: WR
Mitte

Provokation mit Taschenlampe führt zu Prügelei

Von
Am frühen Sonntagmorgen blendete ein Mann zwei Nachtschwärmer mit einer Taschenlampe. Aus der harmlosen Provokation wurde schnell eine Prügelei mit Messer und Elektroschocker. Zwei Beteiligte mussten ins Krankenhaus.

Eine Gruppe von etwa drei bis vier Männern war am frühen Sonntagmorgen in der Hillmannstraße unterwegs. Gegen 4.30 Uhr trafen sie auf zwei 19 und 21 Jahre alte Männer aus Dörverden, die mit ihren Freunden auf Höhe des dortigen Parkhauses standen. Einer aus der Beteiligten fing an, in die Gruppe mit den beiden Dörverdenern zu blenden.

Einer der „Geblendeten“ bat den Täter darum, aufzuhören. Aus dem Gespräch wurde eine Schubserei, die schließlich in einer ernsten Prügelei endete. Während der Auseinandersetzung zückte einer der Täter ein Messer, außerdem setzten die Angreifer einen Elektroschocker ein.

Opfer im Krankanhaus versorgt, Täter auf der Flucht

Die beiden jungen Männer wurden so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus versorgt werden mussten. Der 19-Jährige erlitt eine Stichverletzung, der 21-Jährige wurde durch mehrere Faustschläge im Gesicht verletzt.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Täter sind flüchtig, sie erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Die Polizei sucht nach Zeugen: Wer die Tat beobachten konnte und Hinweise hat, kann sich jederzeit unter 362-3888 beim Kriminaldauerdienst melden.

Teile jetzt den Artikel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.